Landesstraße 3317 stundenlang gesperrt

Sechs Verletzte bei Unfall mit Notarztwagen

Unfall Sprendlingen
+
Der Notarztwagen und der Fiat stießen an der Abfahrt der A661 auf die Landesstraße 3317 zusammen. Der Bereich war stundenlang voll gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.

Dreieich -  Bei einem schweren Unfall zwischen einem Notarztwagen und einem Pkw sind auf der Landesstraße 3317 (Götzenhain – Sprendlingen) an der Abfahrt von der A 661 sechs Personen verletzt worden, darunter eine Frau schwer.

Schwerer Unfall heute gegen 15.30 Uhr bei Sprendlingen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Notarzt auf Alarmfahrt (mit Licht- und Tonsignal) aus Süden von der Autobahn gekommen und wollte bei roter Ampel nach links Richtung Götzenhain abbiegen. Dort stieß er mit einem Fiat zusammen, der von einem 21-jährigen Rödermarker gelenkt wurde. Dessen Beifahrerin (20, ebenfalls aus Rödermark) wurde schwer verletzt. Der Fahrer sowie zwei im Auto sitzende Kleinkinder (zwei Jahre sowie neun Monate) wurden leicht verletzt, ebenso die beiden Insassen des Notarztwagens.

Vor Ort waren ein Rettungshubschrauber, Feuerwehr, Polizei, vier Rettungs- sowie ein Notarztfahrzeug im Einsatz. Auch ein Gutachter wurde zur genauen Klärung des Hergangs hinzugeholt. Die Straße war während der Unfallaufnahme bis in die Abendstunden hinein voll gesperrt.

Den Sachschaden schätzt die Polizei beim Notarztwagen auf 25.000 Euro, während der Fiat Punto ein Totalschaden in Höhe von rund 1000 Euro ist.

Lieferwagen auf A661 bei Dreieich in Flammen: Bilder

Lieferwagen auf A661 bei Dreieich in Flammen: Bilder
Lieferwagen auf A661 bei Dreieich in Flammen: Bilder
Lieferwagen auf A661 bei Dreieich in Flammen: Bilder
Lieferwagen auf A661 bei Dreieich in Flammen: Bilder
Lieferwagen auf A661 bei Dreieich in Flammen: Bilder

Von Markus Schaible

Bei einem Unfall in Dreieich werden drei junge Männer verletzt. Zwei von ihnen wurden ins Auto eingeklemmt. In Dreieich-Buchschlag prallte bei einem anderen Unfall ein PS-starker Ford Mustang gegen einen Baum.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion