Unbekannte brechen mehrere Fahrzeuge auf

Autoknacker schlagen in einer Nacht fünf Mal zu

Dreieich/Neu-Isenburg - In der Nacht zu Dienstag wurden in Dreieich und Neu-Isenburg mehrere Autos aufgebrochen.

In der Nacht zu Dienstag haben Autoknacker im Westkreis gleich mehrfach zugeschlagen. Die Polizei berichtet von insgesamt fünf Fällen: In Buchschlag schlugen Ganoven die Scheiben von zwei BMW ein. Bei einem X3 im Brückenweg wurden das festinstallierte Navi und das CD-Radio gestohlen, bei einem Modell der 5er-Reihe im Forstweg wurden dunkel gekleidete Männer beim Ausbau des Navis gegen 3.30 Uhr durch einen Zeugen gestört und flüchteten. Im Sprendlinger Tannenweg beobachteten Zeugen gegen 1.20 Uhr einen schlanken, etwa 1,70 Meter großen Mann, der im Bereich der 30er-Hausnummern in einen Peugeot 206 hineinleuchtete und dann die Fahrertür öffnete. Dasselbe machte er bei einem VW Polo. Wie der mit dunklen Hosen, einem schwarzen Kapuzenpulli und einer schwarzen Lederjacke bekleidete Mann die Autos knackte, ist unklar. Auch ob etwas aus den Autos gestohlen wurde, muss noch geklärt werden.

Zwischen 18.30 und 7.30 Uhr waren ein 3er-BMW in der Wilhelm-Leuschner-Straße in Neu-Isenburg im Bereich der 20er-Hausnummern und ein Passat Kombi in Höhe der Rheinstraße 100 Ziel der Ganoven. Wie sie in den BMW gekommen sind, gibt der Polizei noch Rätsel auf. Gestohlen wurde aus dem 3er unter anderem ein Autotelefon. Im zweiten Neu-Isenburger Fall ist die Sache klarer: Denn bei dem VW schlugen die Täter die Scheibe der Beifahrertüre ein und bauten das Navi und das CD-Radio aus. In allen Fällen bittet die Polizei um Hinweise. Wer Verdächtiges beobachtet hat, erreicht die Kripo unter s 069/8098-1234. (fm/hov)

Bei der Sache? Die Sünden hinterm Steuer

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare