Zwei Gebäude in Dreieich öffnen am Wochenende ihre Türen

Beim Tag der Architektur vertreten

Spektakulär ist der Neubau der MHK Europazentrale im Sprendlinger Norden, der beim Tag der Architektur am Wochenende besichtigt werden kann.   Foto: Olaf Becker

Dreieich – Beim Tag der Architektur an diesem Wochenende können in ganz Hessen 76 neue Gebäude, Umbauten und gestaltete Freiflächen besichtigt werden. Ob Schule, Wohnhaus, Bürohaus, Kita oder Kirchengebäude – der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt.

Ein Fokus liegt dieses Jahr auf dem Thema „Räume prägen“. In Dreieich können zwei Objekte besichtigt werden – der Neubau der MHK-Europazentrale im Sprendlinger Norden und ein modernes Wohnhaus im Falltorweg 1 in der Villenkolonie Buchschlag.

Architekten der MHK-Europazentrale in der Frankfurter Straße 155 sind AS+P Albert Speer + Partner. Der spektakuläre Bau ist am heutigen Samstag und morgigen Sonntag jeweils von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Das moderne und energieeffiziente Bürogebäude liegt eingebettet in einer sechs Hektar großen Parklandschaft. 32 Meter des 112 Meter langen Gebäudes hängen freischwebend und stützfrei in der Luft – eine statische Herausforderung, wie die Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen hervorhebt. Die Auskragung bildet das Vordach für die repräsentative Vorfahrt und das Entrée des Gebäudes. Diese spiegelt sich in einem 75 Meter langen Wasserbecken und stellt den Auftakt zum Rhododendron-Park mit dem Bildungsforum dar.

Das Gebäude im Falltorweg 1 – entworfen vom Architekturbüro Pätzold Kremer –: kann am heutigen Samstag von 10 bis 13 Uhr besichtigt werden. Entstanden ist das moderne kompakte Wohnhaus für eine Familie. Unter Berücksichtigung der nahe gelegenen Bahnlinie sowie einer Gestaltungssatzung aus den 80er Jahren haben die Architekten charakteristische Merkmale der Villenkolonie, die ein städtebauliches Denkmal aus dem 20. Jahrhundert ist, aufgenommen und interpretiert. Konzipiert wurde ein einfaches Langhaus mit einem Sockel und steilem Satteldach sowie einer feingliedrigen Holzverkleidung, Putzoberflächen und einem Eingangselement.

Die beiden Objekte aus Dreieich sind neben einem Neubau in Mühlheim die einzigen aus dem Kreis Offenbach beim diesjährigen Tag der Architektur.  hok

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare