Feinschmecker im Keller

Bewohner ertappt Einbrecher - dieser macht ein dreistes Angebot

+
Vor dem Amtsgericht Darmstadt wird am 17. Dezember ein kurioser Einbruch verhandelt: Der Schaden der Straftat ist zwar eher gering, die Dreistigkeit des Diebes jedoch umso größer (Symbolfoto).

Vor dem Amtsgericht Darmstadt wird am 17. Dezember ein kurioser Einbruch verhandelt: Der Schaden der Straftat ist zwar eher gering, die Dreistigkeit des Diebes jedoch umso größer.

Dreieich - Bei diesem dreisten Einbrecher staunte sogar die Polizei, wie op-online.de berichtet: Im September dieses Jahres soll sich ein 38-Jähriger in einem Mehrfamilienhaus im Dreieicher Stadtteil Sprendlingen Zugang zu einer Kellerwohnung verschafft haben. Laut dem Vorwurf der Staatsanwaltschaft soll der Mann sich in der Wohnung Essen zubereitet und auch übernachtet haben. Außerdem entwendete er einen Laptop im Wert von 150 Euro, bevor er verschwand.

Am nächsten Tag kehrte der Einbrecher in das Haus zurück, um sich dort eine Suppe zu kochen. Diesmal traf er allerdings auf den Bewohner, den er - die Tütensuppe in der Hand haltend - fragte, ob dieser auch etwas essen wolle. Der Mieter lehnte die "Einladung" allerdings ab, stattdessen alarmierte er die Polizei und hielt den dreisten Einbrecher bis zum Eintreffen der Beamten fest.

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

nb

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion