Einblick in private Paradiese

Pflanzentausch, Musik und Ponykutsche in der Villenkolonie

+
Entspannen im Grünen können Besucher der Offenen Gärten Buchschlag. Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit, hinter die Kulissen der historischen Villenkolonie zu blicken.

Ungewohnte Einblicke in private Paradiese bieten die „Offenen Gärten Buchschlag“ am Sonntag, 16. Juni.

Buchschlag – Der Geschichtsverein Buchschlag stellt mit Unterstützung von Freunden wieder aus eigener Kraft das wohl größte nicht-kommerzielle Gartenfest in der Region auf die Beine.

Zentraler Treffpunkt ist diesmal der Garten der Familie Hermann-Luft in der Ernst-Ludwig-Allee 20. Ab 11 Uhr warten dort viele Attraktionen auf die Besucher. Um 12 Uhr bringt die beliebte Buchschlager Band Lewine zusammen mit der Percussionistin Jitka Ludvikova sommerlich beschwingte Pop- und Rockmusik auf die Bühne. Dazu sorgen Mitglieder und Freunde des Geschichtsvereins für Getränke, Kaffee, Quiche und Kuchen. Die „Kochenden Männer“ der evangelischen Kirchengemeinde geben aus. Auch nach dem Konzert bleibt der Garten als Treffpunkt geöffnet.

Neues Grün für das eigene Zuhause können Besucher im Vorgarten bei der siebten Buchschlager Pflanzenbörse erstehen: Blühpflanzen, Stauden und Kräuter sind hier zum Kaufen und Tauschen aufgebaut. Bernd Brunsch hat wieder seinen Honig von Buchschlager Bienen dabei.

Im zentralen Garten präsentiert der Geschichtsverein überdies eine Ausstellung über das Areal in der Ernst-Ludwig-Allee: Dort, wo jetzt vier Häuser stehen, erhob sich bis zu ihrer Zerbombung die stolze Villa Lejeune mit einem sagenhaften 5 000 Quadratmeter großen Garten. Der Verein zeigt die einstige Pracht in Bild und Wort und die versierte Buchschlag-Kennerin Inge Lindner weiß viel über die Glanzzeit der Villa zu erzählen. Um 15.15 und um 16.15 Uhr gibt es zudem kurze Vorträge über Großherzog Ernst Ludwig und die nach ihm benannte Allee in Buchschlag.

Um 14 und um 17.30 Uhr hält die Diplom-Biologin Diana Lembach aus Buchschlag im Vorgarten neben der Pflanzenbörse einen Vortrag über „Tiere im Garten“. Im Garten Gradl-Markl im Zaunweg 9a lassen sich „Schräge Vögel und andere Tierchen“ bestaunen – originelle und fantasievolle Skulpturen und Plastiken aus der Jugend-Kulturwerkstatt Gallus in Frankfurt. Wer ein Werk ersteht, unterstützt damit die Jugendarbeit, denn ihr kommt der Erlös zugute.

Gleich gegenüber, im Garten Reihlen in der Ernst-Ludwig-Allee 8, steigt ab 14 Uhr ein großes Kinderprogramm. Die Gastgeber haben zusammen mit den Buchschlager Pfadfindern viele Aktivspiele organisiert, die den Nachwuchs auch Spaß an Historischem erleben lassen. Ein echter Höhepunkt ist kurzfristig dazu gekommen: Das Pony „Krümel“ kommt nach Buchschlag. Wie schon im vergangenen Jahr zieht es viermal pro Stunde eine Kutsche mit je vier Kindern durch die Villenkolonie. Eltern müssen nur zuvor eine Platzkarte am Stand des Geschichtsvereins ergattern.

Besucher können natürlich auch durch die anderen teilnehmenden Buchschlager Gärten spazieren. Von 14 bis 18 Uhr öffnen die Gärten Beckmann im Zaunweg 8, Thürwächter im Zaunweg 5, Lehnert im Kohlseeweg 1, Seffer in der Ernst-Ludwig-Allee 15 und Köhler in der Hainer Trift 8. Wie immer ist der Eintritt frei, der Verein sammelt aber Spenden.  jrd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare