Premiere mit Opernnacht

Burgfestspiele: Schon drei Viertel der Tickets sind weg

Dreieichenhain - Der Countdown läuft: Nur noch wenige Tage sind es bis zur Eröffnung der Burgfestspiele Dreieichenhain. Den Auftakt macht diesmal am Donnerstag, 5. Juli, um 20 Uhr die Italienische Opernnacht. Von Holger Klemm 

Das Team der Bürgerhäuser mit Benjamin Halberstadt und Wolfgang Barth an der Spitze, das das Kulturspektakel bereits zum zwölften Male ausrichtet, kann dem Ganzen gelassen entgegenblicken. Denn der Vorverkauf läuft wie in den vergangenen Jahren wieder sehr gut. Barth schätzt die Zahl der bislang verkauften Karten auf mehr als 75 Prozent. Er kann also wieder von einem erfreulichen Ergebnis ausgehen, das nahtlos an die Vorjahre anschließt. So lag 2017 die Platzausnutzung bei 89 Prozent (24.600 Besucher).

Und wer auf die Homepage schaut, stellt fest, dass bereits 13 der insgesamt 36 Vorstellungen ausverkauft sind. Das gilt für zwei der drei Opernnächte, für Bodo Wartke, Bernd Stelter & das Kabuff Orchestra, die drei Abende von Varíeté unter Sternen, die beiden Vorstellungen des Musicals Footloose, das Ukulele Orchestra of Great Britain, jeweils einen Auftritt von Henni Nachtsheim & Rick Kavanian sowie Konstantin Wecker. Und auch für viele andere Programmpunkte sind schon sehr viele Tickets verkauft.

Doch Barth betont auch, dass es dem Team darauf ankommt, nicht nur den Mainstream zu bedienen. Wichtig sind ihm ein guter Mix und ein breites Spektrum aus populären Programmen und Perlen, die nicht unbedingt ein Garant für ein ausverkauftes Haus sind. Vielfalt und Qualität sind dabei die beiden Seiten einer Medaille. Vor der romantischen Kulisse des Burggartens geben sich bis zum 19. August bekannte Größen sowie bemerkenswerte Neuentdecklungen aus der Welt des Schauspiels, der Musik und der Kleinkunst ein Stelldichein.

Alles zu den Burgfestspielen lesen Sie auf unserer Themenseite

Die Italienische Opernnacht ist seit Jahren fester Bestandteil des Programms und Garant für einen rappelvollen Burggarten, aber erstmals werden die Festspiele damit eröffnet. Diesmal richtet sich der Fokus auf Verdi und Puccini, die zu den beliebtesten Opernkomponisten überhaupt gehören. Zwei weitere Vorstellungen gibt es am 8. Juli (ausverkauft) und 7. August.

Bilder aus dem Jahr 2017:

Bilder: Auftakt der Burgfestspiele Dreieichenhain

Ein Wiedersehen gibt es unter anderem auch mit Willy Astor (27. Juli), diesmal als Liedermacher, Helen Schneider (29. Juli) und Konstantin Wecker, der auch schon seit einigen Jahren dabei ist und diesmal mit zwei Auftritten am 18. und 19. August den Schlusspunkt setzt. Andere wie beispielsweise die Sängerinnen Alexa Feser (19. Juli) und Dunja Rajter (5. August) sind erstmals dabei. Zu den Dauerbrennern gehören „Ich glaab, Dir brennt de Kittel“ (12. August) oder das bereits ausverkaufte Varieté unter Sternen. Auch Jazz in der Burg und der Blues Morning (21. und 22. Juli) dürfen natürlich nicht fehlen.

Der Burggarten bietet 850 Plätze, von denen 80 Prozent überdacht sind. Karten gibt es im Ticket-Service des Bürgerhauses, Tel.: 06103/60000, sowie an der Abendkasse vor dem Burggarten, die eine Stunde vor Beginn öffnet.

Rubriklistenbild: © Archiv: Sauda

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare