Besucher müssen draußen bleiben

Coronavirus trifft Tierheim: Verein befürchtet Einbruch bei Spenden

+
Tierheims Dreieich: Für Besucher wurde die Einrichtung im Haag geschlossen. (Symbolbild)

Das Coronavirus wirkt sich auch auf die Arbeit des Tierheims Dreieich aus. Für Besucher wurde die Einrichtung im Haag geschlossen.

  • Coronavirus trifft Tierheim in Dreieich
  • Die Besucher müssen draußen bleiben
  • Trägerverein befürchtet wegen Corona-Krise Einbruch bei Spenden

Dreieich – Die Verunsicherung ist groß. Viele Menschen fragen sich auch, ob ihre Haustiere ebenfalls erkranken und das Virus zudem verbreiten können. „Dafür gibt es keine konkreten Hinweise und es sind keine derartigen Fälle bekannt“, erklärt der Vorstand des Tierheim-Trägervereins.

Coronavirus trifft Tierheim in Dreieich: Hilfsangebote zum Gassigehen im Netz 

Tierhalter sollten aber vorsorgen und Nachbarn oder Freunde um Hilfe bitten, für den Fall, dass sie in Quarantäne bleiben müssen und nicht mehr mit ihrem Hund rausgehen dürfen. Auch in sozialen Netzwerken gebe es jede Menge Hilfsangebote.

Derzeit sollten Tiere nur im äußersten Notfall im Tierheim abgegeben werden. Falls ein Mitarbeiter erkranken sollte, ist es wichtig, dass so wenige Tiere wie möglich zu versorgen sind. Problematisch ist nämlich auch die Vermittlung von Tieren, da die Einrichtung zur Sicherheit ihrer Pfleger keine Besuche mehr zulässt. Das geht nur in Ausnahmefällen nach telefonischer Vereinbarung.

Dreieich: Coronavirus trifft Tierheim hart – Trägerverein vermutet Einbruch bei den Spenden

Schweren Herzens musste der Verein auch das für Ostermontag geplante Osterfest absagen. Damit besteht vorerst keine Möglichkeit, mit Veranstaltungen und Aktionen Geld einzusammeln, das dringend benötigt wird, da sich der Betrieb zu einem großen Teil aus Spenden finanziert.

„Da die Corona-Krise für viele Menschen nicht nur gesundheitliche, sondern auch finanzielle Probleme mit sich bringt, ist davon auszugehen, dass das Spendenaufkommen einbricht.

Coronavirus trifft Tierheim in Dreieich: Weiterhin da für alle Tiere in Not

Deshalb steht das Tierheim Dreieich vor großen Herausforderungen. Wir stehen natürlich trotzdem für alle Tiere in Not und ihre Halter ein und versuchen zu helfen, wo wir können“, sagt Ursula Heil, Vorsitzende des Trägervereins.

Coronavirus in Dreieich*: Wieder eine neue Vorgabe des Landes, um das Coronavirus einzudämmen. Seit Montag sind Schulen und Kitas wegen Corona geschlossen, es gibt eine Notbetreuung.

Hanau reagiert auf Hamsterkäufe, in Offenbach gibt es einen Covid-19-Toten, in der ganzen Region werden Kontaktverbote umgesetzt. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise in Hessen gibt es im Ticker.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

fm

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare