Abschluss der Roman-Reihe

Susanne Roßbach veröffentlicht vierten „Augenstern“-Band

Der letzte Band von Augenstern: Die Buchschlager Autorin Susanne Roßbach veröffentlichte gerade erst den vierten Band ihres Romans.
+
Der letzte Band von Augenstern: Die Buchschlager Autorin Susanne Roßbach veröffentlichte gerade erst den vierten Band ihres Romans.

Die Autorin Susanne Roßbach aus Dreieich hat den vierten Band ihres Romans veröffentlicht. Recherchiert hat sie im Schützenverein und bei der Polizei.

Dreieich – Das Cover mit dem sich küssenden Paar vor Frankfurts Skyline verrät es schon: Es wird wieder romantisch in Susanne Roßbachs „Augenstern“. In den ersten drei Monaten des Jahres hat die Buchschlager Autorin den vierten und letzten Band ihres „Romantasy“-Romans zu Ende geschrieben. Kurz erzählt: Es geht um die junge Jessi, die schwer verliebt in den Gestaltwandler David ist und gleichzeitig mit übernatürlichen Invasoren kämpft, die die Erde bedrohen. Sie muss einen Verräter unter den Gestaltwandlern erkennen und den Fortbestand des Planeten retten.

„Für mich steht die Liebesgeschichte immer im Vordergrund und auch das, was die Liebe ausmacht“, erklärt Susanne Roßbach. Denn Protagonistin Jessi fragt sich selbst, ob es das extrem attraktive Äußere ist, dass ihr beim Anblick Davids Herzklopfen beschert, oder ob sie sich in das Wesen des Gestaltwandlers verliebt. Die Autorin spielt mit den Möglichkeiten, die ihr dieses Fantasy-Genre bietet: Denn Jessi merkt schnell, dass sie sich auch zu dem Geparden, in dessen Fell David kurzzeitig schlüpft, enorm hingezogen fühlt. Es geht ihr also um die inneren Werte Davids. „Ich wollte, dass meine Protagonistin menschlich wächst. Aus einem eher schüchternen Mädchen entwickelt sie sich zu einer selbstbewussten, schlagfertigen jungen Frau“, erzählt Susanne Roßbach von der Persönlichkeitsveränderung ihrer Hauptfigur im Laufe der vier Romane.

Ohne zu viel zu verraten und in die Details zu gehen: Jessi schreckt nicht einmal vor dem Gebrauch einer Waffe zurück, um die Erde, die Menschen, David und sich zu schützen. An diesem Punkt wird nicht nur der Roman spannend, auch Susanne Roßbach erfreut sich an den intensiven Recherchen, bei denen sie immer wieder Neues dazu lernt.

„Für die Schießszenen habe ich mich mit Manfred Fuhr vom Schützenverein Buchschlag getroffen. Er war früher bei der Polizei für die Ausbildung der jungen Beamten an der Waffe zuständig“, erzählt Roßbach.

Die Buchschlagerin, die in ihrem „echten“ Leben als Business-Analystin bei der Commerzbank arbeitet, steht letztlich sogar selbst am Schießstand und zielt auf die Scheiben. Die damit verbundenen Emotionen legt sie dann beim Schreiben in Jessis Gedanken. Aber auch die Tatsachen rund um den Gebrauch einer Waffe kann die Autorin so wahrheitsgetreu wiedergeben. „Natürlich wusste ich zuvor nicht, wie viele Patronen in einem Magazin drin sind, das sind die Details, bei denen mir Manfred Fuhr helfen konnte, meine Geschichte realistischer zu gestalten“, berichtet sie.

Die Vorarbeiten für das Buch führen Susanne Roßbach bis ins Frankfurter Polizeipräsidium. Und vom Egelsbacher Elektro-Fachmann Gerald Schindler lässt sie sich erklären, wie sich Stromkästen in Zeiten von Sicherheitsschaltern so manipulieren lassen, dass ein tödlicher Stromschlag entstehen kann. Die Lektüre des letzten Augensternbandes verspricht also einiges an Spannung. Nun können die Leser erleben, wie sich Jessi ihrer größten Herausforderung stellt.

Entstanden ist das letzte Buch, ebenso wie die drei Vorgängerbände und auch die drei erfolgreichen Odenwald-Krimis, die Roßbach beim Ullstein Verlag veröffentlicht hat, am Schreibtisch im Arbeitszimmer ihres Buchschlager Hauses. Der kreative Schreibprozess sei das, was ihr am meisten Freude bereite. „Ich brauche eine leicht aufgedrehte Stimmung und viel Begeisterung, um mir all diese verrückten Geschichten auszudenken. Ich muss einfach einen gewissen Drive haben, damit der Funke in die Geschichte überspringt“, sagt Susanne Roßbach lächelnd. Jetzt legt sie erst einmal eine Schreibpause ein. „Ich habe schon ein paar neue Ideen, aber konkret ist erst einmal kein Buch geplant.“

Der letzte Augensternband ist als E-Book-Ausgabe erhältlich. Nun gibt es auch das doppelbändige, 216 Seite starke Taschenbuch, das Band drei und vier zusammenfasst, vom mainbook Verlag zum Preis von 12,95 Euro. Bestellbar ist es unter der ISBN Nummer 978-3-94761-286-4 im Buchhandel. (Von Nicole Jost)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare