Jessica Jörges gewinnt Landesentscheid in Fulda

Beste Malergesellin Hessens

+
Jessica Jörges hat die Aufgabenstellung beim Landeswettbewerb in Fulda mit Bravour gemeistert. 

Dreieich - Die allermeisten Abiturienten beginnen nach der Schule ein Studium, Jessica Jörges ging einen anderen Weg. Sie absolvierte im elterlichen Betrieb, das ist die Maler Schmidt GmbH in Sprendlingen, eine Ausbildung zur Malerin und Lackiererin.

Die 20-Jährige – Motto: „Es kommt auf Dich an, wie bunt Dein Leben ist“ – versteht ihr Handwerk. Gerade hat sie den Landeswettbewerb gewonnen.
Im Sommer beendete Jörges ihre Ausbildung und bestand die Prüfung zur Gesellin. Mit einem Schnitt von 1,2 übertraf die junge Frau, die in ihrer Freizeit im Regionalliga-Team des SV Dreieichenhain Basketball spielt, nicht nur ihre eigenen Erwartungen: Sie wurde auch zur Besten der Innung Rhein-Main gekürt. Damit stand Jörges die Teilnahme am Landeswettbewerb in Fulda offen. Im Bundesleistungszentrum der WorldSkills Germany trafen sich die Cracks aus ganz Hessen zum Kräftemessen. „Die Aufgabenstellung war für alle gleich. Neben einer frei zu wählenden Technik musste das Logo einer Burg vergrößert und von Hand ausgemalt werden. Es galt, die Illusion von Bossensteinen zu erschaffen, Schriften zu übertragen und in einem speziellen Wettbewerb wurden auch noch Punkte auf Geschwindigkeit vergeben“, berichtet die kreative Dreieicherin.

In dem stark besetzten Teilnehmerfeld setzte sich Jörges schließlich als Landessiegerin durch und ist damit die beste Malergesellin Hessens. Als Belohnung gab’s nicht nur eine Urkunde, wenn es so weitergeht, kann sie damit ihr Zimmer tapezieren, sondern auch noch eine hochwertige Schleifmaschine. „Wer am Anfang seiner Lehre vollmundig sagt, dass Erfolg im Handwerk möglich ist, der muss auch Taten folgen lassen“, sagt sie und grinst.

Jörges’ außergewöhnliche Fähigkeiten blieben auch Gregor Botzet vom Team WorldSkills Germany nicht verborgen. Nach Fulda wird die Dreieicherin deshalb in nächster Zeit öfter fahren. Auf dem Programm steht die Vorbereitung für den Bundeswettbewerb in Hamburg, der im November stattfindet. Weiterhin folgt Ende September eine Exkursion mit dem Landesverband Farbe, Gestaltung und Bautenschutz zu den Euroskills nach Budapest. Als ganz großes Ziel sind die WorldSkills 2019 in Russland anvisiert. „Es wäre einfach ein Traum, wenn ich bei dieser Veranstaltung im Team der deutschen Nationalmannschaft antreten darf“, erzählt die Malerin voller Begeisterung.

Jobben als studentische Hilfskraft

Bei der Vielzahl an Preisen, die Jörges in der Vergangenheit abgeräumt hat, darf nicht unerwähnt bleiben, dass sie mit ihrem Blog weiterhin zum Thema Ausbildung schreibt. Dabei hat sie die Rolle gewechselt und berichtet jetzt aus der Sicht einer Ausbilderin. (fm)

Infos unter www.buntezukunft.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare