Logik hilft nicht immer

Weltfremde Anordnung nach Corona in Kita: Das ist der absurde Plan

Die Kita Schulstraße in Dreieich ist seit Wochenbeginn wegen eines Corona-Falls geschlossen.
+
Die Kita Schulstraße in Dreieich ist seit Wochenbeginn wegen eines Corona-Falls geschlossen.

Wegen Corona-Infektionen ist die Kita Schulstraße in Dreieich (Kreis Offenbach) geschlossen. Die Anweisungen für die Isolation der Kita-Kinder sorgen für Verwunderung.

Dreieich – Nachdem ein Kind positiv auf Corona getestet wurde, ist die Kita Schulstraße in Dreieich seit Wochenbeginn geschlossen. Die Familie, der Vater ist ebenfalls mit Covid-19 infiziert, ist seit Dienstagabend vergangener Woche (21.07.2020) in häuslicher Isolation. Für etwa 60 Kinder und Erzieher ordnete das Gesundheitsamt des Kreises Offenbach am Samstag (25.07.2020) Quarantäne an, nachdem das Testergebnis des Kindes feststand. Sie gelten als enge Kontaktpersonen, ihre Angehörigen können sich – rein theoretisch – frei bewegen.

Corona in Kita in Dreieich: Nicht die gesamte Familie isoliert

Das leuchtet nicht jedem ein. Natürlich hoffen alle betroffenen Familien, dass ihr Kind sich nicht angesteckt hat, aber auszuschließen ist es nicht. Selbst wenn ein Test, den viele Eltern auf eigene Regie veranlasst haben, negativ ausfällt, kann die Situation ein paar Tage später anders aussehen. Von daher stellt sich die Frage, warum in solchen Fällen nicht die gesamte Familie isoliert wird. Stattdessen setzen die Behörden auf die Selbstdisziplin der Angehörigen.

Eine rechtliche Grundlage zur behördlichen Anordnung einer Quarantäne liege nur bei einer bestätigten Covid-19-Infektion für den Erkrankten und alle seine engen Kontaktpersonen (Kontaktperson I) vor, stellt Sandra-Kristin Klauß, Pressesprecherin beim Kreis Offenbach, fest. „Für Personen, die nur Kontakt zu einer Kontaktperson I, nicht aber zum Erkrankten selbst hatten, liegt aus medizinischer Sicht keine erhöhte Infektionsgefahr vor. Auf Basis des Infektionsschutzgesetzes kann für diese Personengruppen zu diesem Zeitpunkt keine Quarantäne angeordnet werden. Das Gesundheitsamt kann in diesen Fällen nur die dringende Empfehlung einer häuslichen Isolation aussprechen.“

Corona in Dreieich: Weltfremde Anordnung für Kita-Kinder

Weltfremd indes ist ein Passus aus dem Schreiben des Amts an die Eltern der von Quarantäne betroffenen Kinder. „Ihr Kind muss im Haushalt Kontakte zu anderen Haushaltsmitgliedern vermeiden, indem Sie für zeitliche und räumliche Trennung sorgen (keine gemeinsamen Mahlzeiten. Ihr Kind sollte sich möglichst allein in einem Raum getrennt von den anderen Haushaltsmitgliedern aufhalten).“ 14 Tage lang. (fm)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare