Rückzugspläne durchkreuzt

SPD-Fraktionschef Rainer Jakobi von 21 auf 4 kumuliert

Dreieich - Rainer Jakobi ist Realist. Von daher konnte sich der 58-Jährige sicher sein, dass ihn das Kumulieren und Panaschieren auf der Liste nach vorne spülen würde. Von Frank Mahn 

Aber von Rang 21 auf Position vier? „Nein, damit habe ich nicht gerechnet“, sagt der Dreieichenhainer, der seit 2001 Fraktionschef seiner Partei ist. Jakobi hat nicht weiter vorne kandidiert, weil er aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten will. Klar ist für ihn allerdings, dass er das Mandat annehmen wird. „Sonst hätte ich mich gar nicht aufstellen lassen dürfen. “ Natürlich freue ihn das Ergebnis. „Die Konsolidierung des Haushalts hat viele unangenehme Entscheidungen erfordert. Das war nicht immer vergnügungssteuerpflichtig. “ Das Resultat wertet Jakobi als Beleg dafür, dass die Arbeit doch von vielen honoriert wurde. Den Fraktionsvorsitz gibt der alte Polithase definitiv ab. Zu den Favoriten auf seine Nachfolge gehört Holger Dechert. Der Götzenhainer, der von zehn auf sieben vorrückte, war in den vergangenen Monaten bei vielen Themen das Sprachrohr der Fraktion. Nicht immer geht’s aufwärts, wie Dr. Thomas Vortmüller erfahren musste. Der Offenthaler SPD-Vorsitzende büßte drei Plätze ein, fiel von drei auf sechs zurück.

Ingo Claus Peter (CDU)

Dass Ingo Claus Peter auch durch sein Engagement im VereinWeihnachtskalender, als SKV-Sitzungspräsident und im Sprendlinger Kerbteam bekannt ist, hat ihm bei der Wahl ganz bestimmt nicht geschadet. Er kletterte von sieben auf drei. Einen beachtlichen Sprung machte Matthias Scholz (CDU) – von Platz 43 auf Rang 28. Helmut Sauer mischt zwar schon lange in der Politik mit, noch länger aber ist er Mitglied des Interton-Trios. Seine musikalische Popularität hat sicher einen Teil dazu beigetragen, dass er die meisten Stimmen der FWG-Kandidaten erhielt und sich von Platz drei an die Spitze setzte.

Liveticker zur Kommunalwahl

Rainer Jakobi (SPD)

Als Aufsteiger darf sich auch Dr. Christoph Keller fühlen. Er schob sich bei der FDP von sieben auf vier vor und hat damit Anspruch auf den neuen vierten Sitz der Liberalen. Evelin Bohlscheid kennen viele Dreieicher als engagierte Tierschützerin. Auf der Liste der Linken kandidierend, machte sie unter 13 Bewerbern drei Plätze gut und landete auf Rang drei. Zu Platz zwei und damit zum zweiten Mandat, das die Linke gewonnen hat, fehlten 16 Stimmen.

Galerie: Wie viele Frauen mischen in der Lokalpolitik mit?

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare