Heizungsanlage in Brand geraten

Großeinsatz im Haus des lebenslangen Lernens 

+
Von der schnellen Truppe: Die Feuerwehr hatte den Brand im Technikraum in wenigen Minuten unter Kontrolle. Allerdings zog der Qualm durch weite Teile des Gebäudes.

Im Haus des lebenslangen Lernens in Dreieich, genauer in einem Technikraum, hat es am Dienstagmittag gebrannt. Die Folge: Die Sporthalle und das Bistro sind laut Kreis bis auf Weiteres gesperrt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 50.000 Euro.

Dreieich – Die Feuerwehr wurde um kurz vor zwölf alarmiert. Als die Helfer eintrafen, kam ihnen dicker schwarzer Qualm aus einem Technikraum entgegen. Der Brand war schnell gelöscht. Als langwierig erwies sich das Be- und Entlüften, da der Rauch sich in weiten Teilen des Gebäudes verteilt hatte. Insgesamt waren rund 50 Feuerwehrleute aus Sprendlingen, Dreieichenhain, Offenthal und Götzenhain im Einsatz.

In Brand geraten war – vermutlich durch einen technischen Defekt – eine Heizungsanlage, die Bistro und Halle versorgt. Kessel und Steuerung sind nach Angaben von Kreissprecherin Ursula Luh in Mitleidenschaft gezogen. Ein Gutachter sei beauftragt. Zudem würden die Lüftungsanlagen in Halle und Bistro auf Schadstoffe untersucht. Wenn die Luft rein ist, können beide Einrichtungen wieder geöffnet werden – ohne Heizung. (fm)

Bilder: Tag der offenen Tür im HLL

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare