Nach Workshop direkt auf die Bühne

Auftritt des Kinderchors ist einer der Höhepunkte beim Chorfest von Tonart

+
Viel Beifall bekamen die Jungen und Mädchen beim Chorfest von tonART am Obertor. Bereits nach einer halben Stunde Probenarbeit überzeugten sie mit ihrem Auftritt.

Lauthals singen die Jungen und Mädchen am Obertor das Lied vom kleinen Krokodil. Nach nur dreißig Minuten Probe sind die jungen Sänger schon premierenreif.

Dreieich – Der Workshop mit dem Kinderchor tonHELDEN ist einer der Höhepunkte des Chorfests anlässlich der Dreieichenhainer Kerb. An Pfingstmontag lädt tonART Dreieich traditionell zu der Veranstaltung „Handkäs mit Chormusik“ ein.

Neben einem Auftritt des eigenen Chores singt auch der Shantychor aus Langen lustige Seemannslieder und bekommt viel Applaus. Seit drei Jahren ist der Gebärdenchor Lukas 14 aus Frankfurt zu Gast am Obertor. Das ist ein faszinierendes Projekt von hörenden und gehörlosen Menschen, die die Inhalte der Lieder mit Gebärdensprache ausdrücken. Dabei sind die „Sänger“ ganz still bei ihrem Auftritt. Begleitet werden sie beispielsweise beim „Hayner Lied“ instrumental von den tonART-Musikern. Die Kerbborschen singen ebenso am Obertor wie der Chor Voices aus Götzenhain.

Zu so viel Musik gibt es ein kulinarisches Programm. Neben Kaffee und Kuchen verwöhnt tonART seine Gäste mit Handkäs mit Musik, Würstchen und Erbensuppe. Wenn die kleinen Besucher nicht gerade mit Singen beschäftigt sind, amüsieren sie sich beim Kinderschminken, Buttons pressen oder Basteln.

„Wir sind wieder sehr zufrieden mit unserem Chorfestival“, sagt Christine Bucher von tonART, „die Wettervorhersage war so schlecht, dass wir wirklich bedenken hatten. Aber so war es perfekt“, freut sie sich über die dicht besetzten Tische und Bänke.

Der Workshop mit den Kindern war eine Premiere bei „Handkäs mit Chormusik“: „Das hat gut funktioniert. Es ist erstaunlich, wie schnell die Kinder das aufnehmen und dann auch solch eine Freude haben zu singen“, so Christine Bucher.

Die tonHELDEN haben jetzt auch feste Probenzeiten: Das Angebot richtet sich an interessierte Kinder im Alter zwischen fünf und zehn Jahren und ist offen für alle – nicht nur für Mitglieder von tonART. Die Proben sind wöchentlich dienstags in der Zeit von 16.30 bis 17.30 Uhr im Gemeindehaus der evangelischen Erasmus-Alberus-Gemeinde, Tempelstrasse 1, in Sprendlingen. (njo)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare