Hyggelig wie bei den Dänen

Michaela Berg hat mit dem Mühlchens einen Ort zum Entschleunigen geschaffen

+
Einen Lebenstraum hat sich Michaela Berg mit der Eröffnung des Mühlchens in der Dreieichenhainer Fahrgasse erfüllt. Die 36-Jährige und ihr Team verwöhnen die Gäste nicht nur mit süßen Leckereien.

Es duftet nach frisch aufgebrühtem Kaffee. Auf Tortenplatten stehen Kuchen, Cupcakes und Cakeballs warten auf Leckermäuler. 

Dreieichenhain – Wo über Jahrzehnte eine Metzgerei die Hainer mit Fleisch- und Wurstwaren versorgte, war zuletzt für einige Jahre ein kleines Restaurant eingezogen. Michaela Berg hat den mit weißen Fliesen gekachelten Raum auf links gedreht und mit einem dänischen Konzept – ganz nach dem gerade so trendigen Hygge-Glücksprinzip – einen Platz zum Entschleunigen geschaffen: das Familiencafé Mühlchens.

Seit Dezember sind die Türen in der Fahrgasse geöffnet. „Ich möchte einen Ort bieten, an dem sich alle wohlfühlen“, erzählt die Unternehmerin, „aber das bedeutet nicht, dass wir nur ein Mutter-Kind-Café oder reines Spielcafé sind“, sagt Berg. Der Eindruck kann schnell entstehen, denn fast die Hälfte der Fläche ist ein Spielplatz für die jüngsten Gäste. Ein Kaufladen lädt zum Handeln ein, Schleichtiere tummeln sich in den Regalen und in einer Sofa-Nische mit bunten Kissen können die kleinen Besucher bei einem Hörbuch entspannen, während Mama einen Kaffee und einen Cheesecake genießt.

„Aber es hat sich zum Glück schon herumgesprochen. Morgens kommen Paare genauso zum Frühstück zu uns wie Frauen zum Arbeiten mit Laptop oder eben die Mamas mit ihren ganz kleinen Kindern“, berichtet Michaela Berg. Die Frühstückskarte ist hip, im Mühlchens gibt es Shakshuka – die Eierspeise ist ein israelisches Nationalgericht –, grüne Smoothies und vegane Kuchen. Die Resonanz sei gut, wozu auch die hervorragende Lage in der Altstadt beitrage, so Berg.

Bevor sie sich den Traum vom eigenen Café erfüllt hat, hat die Mutter von zwei Söhnen in der Finanzbranche gearbeitet. Entsprechend zielorientiert ist sie ihr eigenes Projekt mit einem Businessplan angegangen. Qualität und Gemütlichkeit stehen bei der Dreieichenhainerin ganz oben auf der Liste. All ihre Leckereien sind selbst gemacht und nachhaltig produziert. Die Gäste können handgemachte Marmeladen erwarten und beim „grünen Frühstück“ bekommen sie Avocado-Brot mit Chili-Mango-Salat, Rührei und einem grünen Smoothie serviert. Alle Mitarbeiterinnen haben eine Barista-Schulung absolviert, damit der Kaffee gelingt. „Dazu muss ich zu meinen Lieferanten einen Draht haben und gebe einem guten Start-up eher eine Chance als einem Konzern“, schildert die Unternehmerin.

Dabei war von Beginn an klar, dass der Café-Betrieb nur ein Standbein ist. Das Mühlchens bietet die Organisation von Kindergeburtstagen und anderen Feierlichkeiten in den Räumen in der Fahrgasse an. Dabei setzt Berg nicht nur auf Pâtisserie, sie kann auch Menüs für Partys kochen. Dritte Geschäftsidee ist das Catering mit Cakepops und Cupcakes. Die Törtchen sind bei Hochzeiten und Firmenveranstaltungen beliebt. Wer seine Gäste mit den Minikuchen mit dem fantasievollen Buttercreme-Topping verwöhnen möchte, kann diese bei Michaela Berg auch in größerer Stückzahl bestellen. „Ja, es ist anstrengend, das habe ich ja gewusst“, sagt die 36-Jährige lachend. Aber sie glaubt an ihre Idee und hat große Freude daran, die Gäste mit ihrem Team zu verwöhnen.

Michaela Berg hat sich mit dem Mühlchens einen Lebenstraum verwirklicht – schon immer wollte sie etwas „ganz Eigenes“ auf die Beine stellen. „Ich liebe es, alles zu planen, von der Buchhaltung über den Einkauf, in der Küche mitzubacken, mit den Lieferanten zu verhandeln und unsere Social-Media-Kanäle mit Bildern und Texten zu füllen“, erklärt sie ihre Motivation.

Und woher kommt der Name? „Mühlchen war der Spitzname meiner Mutter. Mein Vater hat sie so genannt und ich mochte diesen Namen immer sehr. Sie ist leider 2016 plötzlich gestorben. Für mich war klar, dass sie die Namensgeberin für mein Café sein soll, denn sie hat mir ihre Werte vermittelt und hat ganz großen Anteil an diesem Projekt“, schildert Berg den emotionalen Hintergrund.

Infos: muehlchens.de

VON NICOLE JOST

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare