Außenanlagen von zwei Kitas

Dreieich: Stadt kündigt Umgestaltung an – Viele neue Spielmöglichkeiten

Seit geraumer Zeit präsentiert sich das Außengelände der Kita Winkelsmühle in Dreieichenhain in einem trostlosen Zustand. Noch im Oktober sollen Bauarbeiter anrücken, um das zu ändern.
+
Seit geraumer Zeit präsentiert sich das Außengelände der Kita Winkelsmühle in Dreieichenhain in einem trostlosen Zustand. Noch im Oktober sollen Bauarbeiter anrücken, um das zu ändern.

Die Stadt will die Kita Winkelsmühle mit neuem Spielgerät ausstatten. Die Kosten für die aufwendigen Umbaumaßnahmen gehen in die Hunderttausende.

Dreieich – Schon seit geraumer Zeit ärgern sich Eltern über den trostlosen Zustand der Außenanlage der Kita Winkelsmühle in Dreieichenhain. Getan hat sich bislang wenig. Das soll sich nun ändern. Nach Angaben aus dem Rathaus soll im Laufe des Oktobers endlich die Umgestaltung starten – nach zuletzt nochmaliger coronabedingter Verzögerung.

So wird eine Fläche von etwa 570 Quadratmetern neu angelegt. Aber auch der Bereich rund um das bereits bestehende Gebäude, der rund 810 Quadratmeter umfasst, wird erneuert. „Auf dem Grundstück sind viele Spielgeräte wie eine Wasserspielanlage, Sandspielflächen und Schaukeln geplant. Besonders freuen werden sich die Kinder der Kita Winkelsmühle sicherlich über die Kletterwand und die Bobbycar-Bahn, die auf dem Gelände entstehen wird“, berichtet Bürgermeister Martin Burlon.

Neben den notwendigen befestigten Flächen werden Rasenflächen, aber auch Kräuter- und Blumenwiesen entstehen. Außerdem werden neue Bäume gepflanzt und die Kita wird eine neue Umzäunung erhalten. Die Kosten für die umfangreiche Neugestaltung werden insgesamt etwa 285 000 Euro betragen.

Auch im Stadtteil Sprendlingen wird in den kommenden Wochen so einiges passieren: Nachdem der Ergänzungsbau für drei weitere Gruppen auf dem Grundstück der Kita Gravenbruchstraße fertiggestellt wurde und die Mängelbeseitigungen voranschreiten, wird nun als letzte bauliche Maßnahme ein wettergeschützter Verbindungsgang zwischen Alt- und Neubau entstehen. Dieser Verbindungsgang ist erforderlich, um die Abläufe der Kindertagesstätte sicher zu gestalten. Das neue Verbindungsstück wird in Form eines Windfangs konzipiert, durch den Kinder und Erzieher auch Zugänge zum Außenbereich haben.

Am dortigen Außengelände wird ebenfalls gearbeitet. So werden unter anderem neue Grünflächen, ein Kinderwagenunterstand und Abstellflächen für Autos auf dem Grundstück entstehen. Die Mädchen und Jungen können sich außerdem über neue Spielgeräte wie eine Hang-Rutschbahn und weitere Wippgeräte freuen. Die Kosten für die Baumaßnahmen in der Kita Gravenbruchstraße beziffert der Magistrat auf rund 250 000 Euro.

„Wir investieren stetig in die Infrastruktur für die Kinderbetreuung“, versichert Bürgermeister Martin Burlon. Dabei gehe es nicht immer nur um Neu- oder Ausbauten, sondern auch um die Instandhaltung der bereits vorhandenen Gebäude und der Außengelände. „Diese Herausforderungen auch in finanziell schwierigen Zeiten zu meistern, hat sich die Stadt auch in den nächsten Jahren fest vorgenommen“, führt der Rathauschef weiter aus.

So sind die Arbeiten zur Behebung des umfangreichen Wasserschadens am Bestandsgebäude der Kita Gravenbruchstraße auf einem guten Weg, wie die städtische Pressesprecherin Claudia Scheibel auf Anfrage mitteilt. Demnach wurden die Leitungsschäden im Fußboden repariert. Die von der Feuchtigkeit betroffenen Bereiche wurden getrocknet, chemische Messungen haben nach Scheibels Angaben keinerlei Verunreinigungen mehr ergeben.

An der Kita Gravenbruchstraße entsteht ein Verbindungsgang zwischen Alt- und Neubau.

Aktuell laufen die Sanierungsarbeiten im Bereich der Wände und des Fußbodens. Scheibel: „Dabei nutzen wir die Gelegenheit und streichen neben den beschädigten Flächen auch weitere Kitaräume neu. Das dauert noch einige Wochen. Wir rechnen daher aktuell mit einer Fertigstellung bis Ende November.“ Bis dahin sind die Kinder noch in der Kita Wilhelmshof untergebracht, die ebenfalls erweitert wurde.

Eben dort will die Stadt in den nächsten Wochen und Monaten auch noch das Außengelände auf Vordermann bringen. Gleiches gilt für die Kita Schulstraße. (Von Holger Klemm)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare