Mais-Programm gerettet

Götzenhainer Labyrinth muss ausfallen, aber Konzerte und Kabarett gibt’s auf der Parkterrasse

Setzen den Schlusspunkt: Die Band Schmackes beschließt mit Klezmer und Blasmusik das Programm des Götzenhainer Maislabyrinths von Familie Frank, das auf die Bürgerhaus-Terrasse umzieht. Alle Karten behalten ihre Gültigkeit.

Der Irrweg durchs Labyrinth, die kniffligen Fragen bewältigen auf der Suche nach dem richtigen Pfad, die kühle Cola und dazu ein heißer Maiskolben danach bei Petra Frank am Häuschen – das alles fällt in diesem Jahr aus. 

Dreieich – Auf den Ausflug in das beliebte Maislabyrinth der Familie Frank in Götzenhain muss man in diesem Sommer verzichten. Die durch Corona bedingten Verordnungen sind so umfangreich, dass die Franks diese ohne größeren Mehraufwand nicht umsetzen können. Natürlich bedauert die Familie die Absage. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, es gibt gute Nachrichten: Im nächsten Jahr soll es auf jeden Fall wieder ein Maislabyrinth geben.

Aber Benjamin Halberstadt, Leiter der Bürgerhäuser, hat für alle Kulturhungrigen auch gute Nachrichten: Die Veranstaltungsreihe „Kultur im Mais“ der Bürgerhäuser ist mit der Absage des Maislabyrinths nicht gefährdet. Die sechzehn Termine werden kurzerhand auf die Parkterrasse am Bürgerhaus verlegt.

Dort finden bereits im Juli Kleinkunst-Veranstaltungen an elf Abenden statt. „Wir übernehmen das Mais-Programm in die Reihe Luft & Liebe und sorgen damit für eine kulturelle Grundversorgung Dreieichs bis September“, freut sich Veranstaltungsleiterin Maria Ochs. „Mit der Parkterrasse haben wir einen idealen Ort, um die Veranstaltungen aus dem Zelt am Maislabyrinth aufzufangen“, bekräftigt Benjamin Halberstadt. Auf dem Programm stehen unter anderem Kabarett-Abende, Konzerte und Lesungen. Die Vorpremiere von Vince Ebert wird sicher ein Höhepunkt.

Für alle Mais-Termine gilt: Die ursprünglichen Anfangszeiten verschieben sich auf 20.15 Uhr, ausgenommen sind die beide Lesungen, die wie angekündigt um 11 Uhr starten. Die Kartenpreise erhöhen sich von 10 auf 15 Euro. Alle gekauften Karten behalten für die Parkterrasse ihre Gültigkeit. Die Veranstaltungsreihe startet mit Comedy am Donnerstag, 23. Juli. Daniel Reinsberg verbindet mit „Hör mal, wer da spricht“ die Kunst des Bauchredens mit lässigem Entertainment. Die Kabarettistin Uta Köbernick ist am Freitag, 24. Juli, mit ihrem Programm „Ich bin noch nicht fertig“ zu Gast auf der Terrasse. Ein alter Bekannter ist Christoph Reuter. Mit „Popcorn Vol.5 – die ultimative mixed show“ gibt es am Freitag, 31. Juli, Musik, Improvisation und Quatsch. Am Samstag, 1. August spielt das Duo Romie auf der Bühne der Bürgerhausterrasse. Die beiden Musikerinnen verzaubern mit klassischem Folk und eigenen Sound. Am Freitag, 7. August, will sich Musikkabarettist Daniel Helfrich mit seinem Programm „Trennkost ist auch kein Abschiedsessen“ von seinem schlechten Ruf trennen. Jazzfreunde kommen am Samstag, 8. August auf ihre Kosten: Zech’s Washboard Company bringt die Jazzklassiker mit nach Sprendlingen.

Am Freitag, 14. August ist Frank Fischer mit „Echt Meschugge“ zu Gast und am Samstag, 15. August, rocken die Silverballs die Terrasse mit Musik der 50er. Matthias Jung, „Deutschlands lustigster Jugendexperte“, klärt Eltern am Donnerstag, 20. August, auf: „Chill mal – Am Ende der Geduld ist noch viel Pubertät übrig“ heißt sein Programm. 

Witzelt über die Pubertät: Auch „Deutschlands lustigster Jugendexperte“ Matthias Jung ist zu Gast. 

Am Freitag, 21. August, erzählt die Band An Erming heitere und bewegende Begebenheiten der bretonischen Landbevölkerung. Zwischen Anstand und Aufstand, Knigge und Knast fragt sich Kabarettistin Dagmar Schönleber am Samstag, 22. August, wer sich den Respekt wirklich verdient.

Am Sonntag, 23. August, um 11 Uhr gibt Michael Neuner bei seiner Lesung Einblicke in die Randgebiete des Kulturbetriebs. Der Historiker und Winzer Andreas Wagner liest am Dienstag, 25. August, aus seinem Krimi „Die Präparatorin“. Die Veranstaltung wird von einer Weinprobe mit Wagners edlen Tropfen begleitet. Western Swing und Hillbilly Stomp gibt es am Freitag, 28. August, auf die Ohren, Dann sind Dr. Bontempi’s Snake Oil Company am Start. Am Samstag, 29. August, spielt Miss Allie fröhlich, verspielt und lustig ihre Lieder. Vince Ebert hat Großes vor: Am Sonntag, 30. August, können die Besucher die Vorpremiere des neuen Programms „Mace Science great again“ erleben.

Heiter und verspielt: Die Musikerin Miss Allie tritt am Samstag, 29. August, mit ihren Songs auf. Foto: Eisermann

Am Sonntag, 30. August, um 11 Uhr kommen Karl Hofmann und Klaus Reitz mit „Best of Waaahnsinn“, am Donnerstag, 3. September wird es mit „Schwester Cordula liebt Heimatromane“ literarisch und musikalisch komisch und am Freitag, 4. September, darf bei Sabine Fischmanns und Ali Neanders „... und jetzt alle!“ mitgesungen werden. Das Programm beschließen „Schmackes“ am Samstag 5. September, mit Klezmer und Blasmusik.

Infos und Tickets

gibt es beim Ticket Service, 06103 60000, und online unter buergerhaeuser-dreieich.de.

VON NICOLE JOST

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare