Zeugen gesucht

Brandstiftung in Dreieich: Corona-Testmobil angezündet

Feuerwehr-Auto in der Nacht.
+
Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. (Symbolbild)

In Dreieich im Kreis Offenbach brennt ein Corona-Testmobil ab. Jetzt ist sich die Polizei sicher, dass es Brandstiftung war.

Dreieich – In der Nacht zum 19. September ist auf dem Egenberger-Parkplatz an der Hauptstraße in Sprendlingen ein Corona-Testmobil ausgebrannt (wir berichteten). Die Spezialisten der Offenbacher Kripo sind sicher: Es handelte sich um Brandstiftung.

Das sagte Andrea Ackermann, Pressesprecherin im Polizeipräsidium Südosthessen, auf Anfrage. Die weiteren Ermittlungen hat nach ihren Angaben die Kriminalinspektion Staatsschutz übernommen.

Brandstiftung in Dreieich (Offenbach): Polizei bittet um Hinweise

Anwohner hatten in der Nacht zum 19. – ein Sonntag – gegen 1.45 Uhr Polizei und Feuerwehr alarmiert. Die Brandschützer brachten die Flammen schnell unter Kontrolle, konnten aber nicht verhindern, dass ein neben dem Corona-Testmobil abgestellter Ford Fiesta auch noch in Mitleidenschaft gezogen wurde. Gesamtschaden: etwa 50 000 Euro. Hinweise an 069 8098-1234. (fm)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion