Kita geschlossen

Kind mit Corona infiziert: Rund 60 Kinder und Erzieher in Quarantäne – War es absehbar?

Ein Kind einer Kita in Dreieich wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Die Stadt schließt die Einrichtung.
+
Ein Kind einer Kita in Dreieich wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Die Stadt schließt die Einrichtung. (Symbolbild)

Eine Kita in Dreieich bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Ein Kind der Einrichtung ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. 

  • Corona-Fall in einer Kita in Dreieich.
  • Zuvor war der Vater der Kinder im dem Coronavirus infiziert - Die Kinder gingen dennoch in die Kita.
  • Die Kita wurde geschlossen, rund 60 Kinder und Erzieher sind in Quarantäne.

Dreieich – Der Fall hat eine Vorgeschichte. Am Freitag (24.07.2020) hatten wir berichtet, dass beim Vater von zwei Kindern aus der Einrichtung in Sprendlingen eine Infektion mit Covid-19 festgestellt worden war. Wann dies ermittelt wurde, ist unklar. Fakt ist: Die beiden Kinder besuchten am Montag und Dienstag (20./21.07.) noch die Kita, ehe das Gesundheitsamt des Kreises Quarantäne für die Familie anordnete. Am Samstag (25.07.) stand fest: Auch eines der beiden Kinder ist mit dem Virus infiziert. Das Testergebnis des Geschwisterkindes steht nach Angaben des Kreises noch aus.

Corona Fall in einer Kita: Rund 60 Kinder und Erwachsene in Quarantäne

Die Nachverfolgung der Kontakte habe ergeben, dass rund 60 Kinder und Erwachsene, die in der fraglichen Zeit in der Kita waren, als enge Kontaktpersonen eingestuft werden müssen, berichtet Ursula Luh, Pressesprecherin des Kreises. Das Gesundheitsamt habe alle Betroffenen am Samstag kontaktiert und Quarantäneverfügungen für sie erlassen.

Mitte der vergangenen Woche waren alle Eltern durch die Kitaleitung über die Quarantäne der Geschwister informiert worden. Die Kitaleitung hatte den Eltern die Entscheidung überlassen, ob sie ihre Kinder in die Betreuung geben wollen oder nicht. Das Gesundheitsamt hingegen hatte die Empfehlung ausgesprochen, den Nachwuchs vorerst vorsichtshalber in häusliche Isolation zu nehmen. Dieser Widerspruch hatte viele Eltern verunsichert.

Corona-Infektion in einer Kita in Dreieich - Weitere Infektionen?

„Wichtig ist für die Eltern der betroffenen Kinder nun, genau auf eventuelle Symptome zu achten und bei Krankheitsanzeichen den Hausarzt oder den kassenärztlichen Notdienst unter 116 117 zu kontaktieren“, heißt es in der Mitteilung aus Dietzenbach. Das Gesundheitsamt melde sich regelmäßig bei ihnen, um sich nach dem Gesundheitszustand zu erkundigen.

Der Kreis steht nach Luhs Worten in engem Austausch mit der Stadt Dreieich als Träger der Kita, die vorübergehend geschlossen bleibt. Die benachbarte Kita im Heckenborn sei davon nicht betroffen und soll heute (27.07.) regulär öffnen. fm

Eine Initiative erhebt nach einer Corona-Infektion in einer Kita Vorwürfe gegen den Kreis Offenbach: Familien sollen eingeschüchtert worden sein. Der Kreis weist die Anschuldigung jetzt zurück.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare