Coronavirus an der Weibelfeldschule: Präsenzunterricht ausgesetzt

Dreieich: Schüler stecken sich mit britischer Variante an

Leere Stühle in den Klassenräumen.
+
An der Dreieicher Weibelfeldschule ist Distanzunterricht angesagt.

An der Weibelfeldschule ist wegen positiver Coronafälle bis einschließlich heute der Präsenzunterricht aller Jahrgangsstufen (fünf bis 13) ausgesetzt worden. Eine Gruppe von Schülern aus den Klassen zwölf und 13 hat sich mit der britischen Variante des Virus infiziert.

Dreieich – Schulleiterin Susanne Strauß-Chiacchio sagte gestern Vormittag auf Anfrage: „Stand heute sieht es so aus, dass unser Hygienekonzept greift und sich innerhalb der Schule niemand weiter angesteckt hat. Die betroffenen Schüler sind Freunde und die Ansteckung kommt auch nicht von der Schule, sondern von außerhalb.“

Alle Schüler aus den Jahrgangsstufen zwölf und 13 und die Lehrer, die in diesen Klassen unterrichten, haben nach Anweisung des Gesundheitsamtes des Kreises Offenbach Betretungsverbot an der Schule bis einschließlich Mittwoch kommender Woche. In Absprache mit dem Staatlichen Schulamt ist die Schule aktuell zum vollständigen Distanzunterricht zurückgekehrt.

„Wir sind gerade dabei, den Unterricht für die kommende Woche zu planen. Denn die Klassen fünf und sechs sind im Wechselunterricht hier und die Klassen neun und zehn sind komplett an der Schule. Das wird eine Herausforderung, weil so viele Lehrer von dem Betretungsverbot betroffen sind“, sagt Strauß-Chiacchio. (njo)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare