Bagger sind angerückt

Bau startet: 100 neue Wohnungen an der Hainer Chaussee in Dreieich

+
Endlich geht es los: Josef Sankowski (links), Bauleiter der Firma Kraus aus Hünfeld, und Christian Bürklin, Projektleiter der DreieichBau, besprechen die Pläne für die Entwässerung auf dem Gelände an der Hainer Chaussee.

Auf dem Gelände an der Hainer Chaussee in Dreieich werden 100 neue Wohnungen gebaut. Die Bagger sind ein untrügliches Zeichen dafür, dass es endlich losgeht.

Dreieich –  Die Bagger auf dem Gelände des ehemaligen Opel-Hauses an der Hainer Chaussee in Dreieich sind in diesen Tagen ein untrügliches Zeichen dafür, dass es endlich losgeht. Die DreieichBau will als erstes ihrer großen Projekte dort ein Quartier mit 100 Wohnungen, 80 davon für einkommensschwache Mieter, errichten. Auch wenn die Baugenehmigung für das Projekt noch auf sich warten lässt, soll schon mit den Vorarbeiten begonnen werden.

Dirk Böttcher, der technische Direktor der DreieichBau, hofft, dass der Bescheid aus dem Dietzenbacher Kreishaus in Kürze eintrifft. Mit Komplikationen rechnet er nach den intensiven Vorgesprächen aber nicht. Um keine Zeit zu verlieren, will die Wohnungsbaugesellschaft, die ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Stadt ist, mit den Erschließungsarbeiten starten, für die keine Genehmigung vonnöten sind.

Dreieich: Bau von Wohnungen - Kampfmittelräumdienst untersucht Gelände noch

Und da kann in Dreieich schon einiges in die Wege geleitet werden. Bis zum kommenden Freitag (01.11.2019) soll die Einrichtung der Baustelle mit den Baustraßen abgeschlossen sein. Der Kampfmittelräumdienst ist weiter mit der Untersuchung des Geländes beschäftigt, damit die Leitungen und Wasserkanäle teilweise in einer Tiefe von 2,50 bis drei Meter verlegt werden können. 

Ab Montag, (04.11.2019) soll ein Tiefbauunternehmen dann mit der Verlegung beginnen. Dazu gehört unter anderem auch eine Mittelspannungsleitung. Außerdem beginnt die Stadt mit den Arbeiten zum Straßenanschluss.

Dreieich: Bezahlbare Wohnungen dringend benötigt

Böttcher kann noch nicht abschätzen, wie lange es nach dem Eintreffen der Baugenehmigung dauern wird, um mit den Gebäuden beginnen zu können: „Das hängt von der Verfügbarkeit der Unternehmen ab.“ Keine Sorgen macht er sich aber bezüglich der Fertigstellung des ersten Bauabschnitts. Damit rechnet er Ende 2020. „Das sollte klappen“, betont er. Allerdings dürfe die Witterung keinen Strich durch die Rechnung machen.

An den Planungen für das Quartier an der Hainer Chaussee mit den zukünftigen Hausnummern 49-55 in Dreieich hat sich nichts geändert, betont Böttcher. Im ersten Abschnitt werden die Baufelder drei und vier im Nordosten des Geländes entwickelt. Dort entstehen 37 – teilweise barrierefreie – Wohnungen in drei dreigeschossigen Gebäuden. Die Ein- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen werden zu 80 Prozent gefördert und zu 20 Prozent frei finanziert. 

Dreieich: Neue Wohnungen werden gebaut

Im zweiten Abschnitt folgen dann 63 Wohnungen in den südwestlich gelegenen Baufeldern. Vorgesehen sind dreigeschossige Gebäude entlang der Hainer Chaussee und dreigeschossige Gebäude mit Staffelgeschoss entlang der Dreieichbahn. Ziel ist es, für dringend benötigten bezahlbaren Wohnraum in Dreieich zu sorgen.

VON HOLGER KLEMM

Bald macht der Tedi-Markt in Dreieich endgültig dicht: Dann beginnt der Abriss für die Neue Mitte in Dreieich-Sprendlingen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare