Weihnachsmusical

Schöne Einstimmung: Weihnachtsmusical in evangelisch-methodistischer Kirche begeistert

Das war absolute Rekordbesetzung: Diesmal machten 80 Kinder und 20 Erwachsene auf der Bühne der evangelisch-methodistischen Kirche in Sprendlingen mit. An beiden Tagen wurde ihr Einsatz mit viel Beifall belohnt. Fotos:jost
+
Das war absolute Rekordbesetzung: Diesmal machten 80 Kinder und 20 Erwachsene auf der Bühne der evangelisch-methodistischen Kirche in Sprendlingen mit. An beiden Tagen wurde ihr Einsatz mit viel Beifall belohnt. 

Weihnachtsstimmung pur in der evangelisch-methodistischen Kirche in Sprendlingen: Die Gemeinde hat gleich zu zwei Aufführungen des Weihnachtsmusicals „Wir folgen dem Stern“ am Samstag und Sonntag in das Gotteshaus in der Konrad-Adenauer-Straße eingeladen.

Dreieich – Längst hat sich herumgesprochen, wie kunstvoll Irene Bleiching-Meddelanis, Leiterin des kirchlichen Kindergartens und Musikpädagogin, die Kinder in der Weihnachtszeit auf die Bühne bringt. „Das führt dazu, dass schon lange nicht mehr nur die Kindergartenkinder bei dem Musical mitmachen, viele ehemalige Kinder und auch Eltern engagieren sich ebenfalls bei dem Weihnachtsstück“, zeigt sich Stefan Knaus, Vorstandsmitglied des Fördervereins des Kindergartens, zufrieden mit der Resonanz.

Mit absoluter Rekordbesetzung, mit 80 Kindern und 20 Erwachsenen, spielten und sangen die Darsteller das Stück „Wir folgen dem Stern“. Ganz modern und mit zauberhafter Kulisse und Requisite erzählten sie die Weihnachtsgeschichte aus der Sicht der Sterndeuter, die sich zunächst nicht ganz so sicher sind, ob sie dem Königsstern folgen sollen. Doch schließlich nehmen sie all ihren Mut zusammen und stellen fest: „Jesus ist der Hammer“. Schon seit Erntedank haben die Bühnenbauer dafür gesorgt, die Kirche in eine Wüstenszenerie zu verwandeln. Und die Chöre und Solisten haben engagiert ihre Einsätze geprobt. „Das Besondere ist sicherlich, dass es Irene Bleiching-Meddelanis immer wieder schafft, dass alle Kinder ihre Rolle im Stück finden“, ist Stefan Knaus begeistert.

Die Akteure des Weihnachtsmusicals „Wir folgen dem Stern“ konnten auf ganzer Linie überzeugen. Zum Erfolg trugen auch die schönen Kostüme bei.

Am dritten Adventswochenende gab es dann auf den Kirchenbänken keinen Platz mehr, sogar der Gemeindesaal wurde genutzt, um in die Kirche zu schauen. Und auf der Empore standen die Zuschauer in zweiter und dritter Reihe, um das schöne Spiel nicht zu verpassen.

Um das vorweihnachtliche Programm abzurunden, versorgte der Förderverein das Publikum vor dem Auftritt im Kirchgarten mit Waffeln, Glühwein und Bratwürstchen.  

njo

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare