Smileys für mehr Sicherheit

Stadt installiert zwei Displays in Fahrradstraße: Smileys erhöhen Sicherheit

+
Hier ist alles im grünen Bereich: In der Liebknechtstraße stehen seit Kurzem zwei Geschwindigkeitsdisplays. 

Im Oktober 2018 wurde in Dreieich die längste Fahrradstraße Hessens eingeweiht. Auf 2,8 Kilometern verläuft sie zwischen dem Buchschlager Bahnhof und der Sprendlinger Innenstadt.

Dreieich – Nachdem anfangs vor allem Autofahrer arg mit der Neuerung fremdelten, hat sich die Situation nach Beobachtungen des Fachbereichs Bürger und Ordnung erheblich verbessert. Die allermeisten würden die dort geltenden Regeln beachten, sagt Fachbereichsleiterin Karin Eisenhauer. Auch die Zahl der Tempoverstöße sei rückläufig, wie Messungen ergeben hätten.

Größtenteils werde die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h eingehalten, ebenso der Überholabstand von 1,5 Metern, berichtet Eisenhauer. Auf Radfahrende werde meist Rücksicht genommen, aber leider nicht von allen motorisierten Verkehrsteilnehmern.

Deshalb wurde jetzt noch einmal nachgebessert. Denn jeder Autofahrer, der sich nicht ans vorgegebene Tempo hält, ist einer zu viel. In Abstimmung mit dem Runden Tisch Radverkehr hat die Stadtverwaltung in der Liebknechtstraße – im Abschnitt zwischen August-Bebel- und Buchwaldstraße – dauerhaft zwei Geschwindigkeitsdisplays installieren lassen. Sie sollen die Autofahrer sensibilisieren, sich ans Tempolimit zu halten. Das Prinzip ist bekannt: Die elektronischen Tafeln zeigen den Verkehrsteilnehmern an, mit welcher Geschwindigkeit sie unterwegs sind. Ist alles in Ordnung, signalisiert das ein grüner Smiley. Ist das Tempo zu hoch, wird das Gesicht rot und traurig.

6 000 Euro hat die Stadt für die beiden solarbetriebenen Displays ausgegeben. Erfahrungen an anderen Standorten belegen nach Angaben Eisenhauers, dass sie die gewünschte Wirkung zeigen. In diesem Fall werde die Sicherheit für die Radfahrer erhöht. Sie könnte weiter gesteigert werden, wenn die Liebknechtstraße nicht von vielen Autofahrern als Schleichweg und Alternative zur Eisenbahnstraße genutzt werden würde.  

fm

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare