Geheimnisse des Orients

Hayner Burgfest widmet sich der Jagdtradition der Mongolen

+
Auch diesmal werden Anfang September wieder tausende Mittelalter-Freunde aus der ganzen Republik zum Hayner Burgfest erwartet. 

Die Burgfestspiele gehen an diesem Wochenende zu Ende. Doch das nächste große Spektakel steht bereits vor der Tür. Die Vorbereitungen für das Hayner Burgfest vom 7. bis 9. September laufen auf Hochtouren.

Dreieichenhain – Seit Monaten sind die 14 Mitglieder des Organisationsteams mit der Vorbereitung beschäftigt.

In mühevoller Detailarbeit ist ein Programm mit mehr als 100 Einzelveranstaltungen entstanden. Damit ist das Hayner Burgfest wieder die facettenreichste Mittelalter-Veranstaltung in Deutschland. Zwei Veranstaltungsbühnen, ein Turnierplatz, ein wissenschaftliches Begleit- und eigenständiges Kinderprogramm sowie Handwerkspräsentationen sorgen für eine unübertroffene Vielfalt.

Das Motto 2019: „Samarkand – Geheimnisse des Orients“

Das Motto lautet 2019 „Samarkand – Geheimnisse des Orients“. Damit verlässt das Burgfest einmal mehr heimische Gefilde und widmet sich der 4 000-jährigen Jagdtradition der Mongolen. Im Vordergrund wird Dschingis Khan mit seinem Heer aus Pferden, Kamelen, Bogenschützen, Falknern und Hundeführern stehen. Weitere Attraktion ist der Mittelalter-Markt „Herrenborn“, der vor 482 Jahren erstmals erwähnt wurde. Es ist eine Mammutaufgabe, rund 100 Marktstände zu verteilen und dabei individuelle Wünsche der Teilnehmer zu berücksichtigen. Passend zum Motto gibt es im Burggraben rund um den Erk-Brunnen zusätzlich einen orientalischen Markt. Für die Vereine war es eine Herausforderung, die passenden Marktbeschicker zu finden.

Nichtkommerzieller Charakter des Festes

Die Veranstalter legen großen Wert auf den nichtkommerziellen Charakter des Fests. Die Vielfalt und das schöne Ambiente haben den Ruf weit über die Grenzen Dreieichenhains hinausgetragen. Nur durch Sponsoren und ehrenamtliches Engagement kann der Eintrittspreis niedrig gehalten werden. Das Tagesticket kostet am Freitag 7,50 sowie am Samstag und Sonntag jeweils 9,50 Euro, das Familien-Tagesticket 20 Euro. Kinder bis einschließlich zwölf Jahren haben freien Eintritt. Die Dauerkarte ist im Vorverkauf für 11, an der Tageskasse für 15 Euro zu haben.

Pro Besucher fließt ein Euro in die Erhaltung der Burganlage. Zudem werden den Hainern wieder vergünstigte Eintrittskarten für das dreitägige Mittelalter-Spektakel angeboten.  

hok

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare