Neue Leiterin ist ein „Eigengewächs“

+
Katharina Rüsch im Lesegarten der Stadtteilbücherei Dreieichenhain.

Dreieichenhain - „Klein, aber fein“ - so beschreibt Katharina Rüsch ihren neuen Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um die Stadtteilbücherei Dreieichenhain, die mit ihrem Lesegarten und ihrer Lage in der Altstadt ein richtiges Kleinod ist. Von Holger Klemm

Die 20-Jährige ist Nachfolgerin der langjährigen Leiterin Irene Rehwald, die Ende April in Altersteilzeit gegangen ist.

Bei Katharina Rüsch handelt es sich um ein „Eigengewächs“. Sie hat 2009 ihre Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste bei der Stadt begonnen und in diesem Jahr erfolgreich abgeschlossen. „Sie hat sich während ihrer Ausbildung für weitere Aufgaben empfohlen“, lobt Büchereileiterin Doris Bohländer-Schäfer das große Engagement von Rüsch.

Spaß an der Zusammenarbeit mit Kindern

Sie habe in der Zeit viele Erfahrungen mit Kindern und Erwachsenen sammeln können. Sehr viel Spaß gemacht hat ihr besonders die Zusammenarbeit mit Kindern bei Lesenächten, Vorlese- und Bastelnachmittagen sowie Lesungen.

Doris Bohländer-Schäfer und Thomas Müller, der als Leiter des städtischen Fachbereichs Bürger und Ordnung für die Stadtbücherei zuständig ist, haben sich deshalb gefreut, Katharina Rüsch direkt nach der Ausbildung eine Stelle anbieten zu können. Dass es gleich die Leitung einer Stadtteilbücherei sei, spreche für sie.

An ihrem neuen Einsatzort wird die neue Leiterin weitere Erfahrungen sammeln können. Langfristig will sie die Stadtteilbücherei, die sich besonders an Familien und Kinder richtet, ausbauen. Zuerst geht es aber darum, ihre neuen Kunden näher kennen zu lernen.

Es gab schon ein paar Änderungen

Seit ihrem Amtsantritt Anfang Juli hat es schon einige - für Außenstehende aber unmerkliche - Änderungen gegeben. So hat sie angefangen, die Romane und Jugendsachbücher auf den zwei Etagen nach neuen Kriterien zu ordnen. Insgesamt verfügt die Einrichtung über 9074 Medien. Nach den Ferien soll es auch wieder Lesungen geben.

Ihr Einsatzbereich bleibt aber nicht auf Dreieichenhain beschränkt. Da die Leiterin der Schul- und Stadtteilbücherei Götzenhain längerfristig erkrankt ist, übernimmt Katharina Rüsch die Vertretung zusammen mit einer Kollegin und bietet auch die Vorlese- und Malstunden an. Deshalb bleibt die Hainer Bücherei vorübergehend dienstags geschlossen.

Die Öffnungszeiten in der Fahrgasse 28 sind montags von 16 bis 19 Uhr, donnerstags von 9 bis 12 Uhr und freitags von 15 bis 18 Uhr.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare