Dreieichplatz soll schöner werden

+
Die Sträucher auf einem Teil des Dreieichplatz sind bereits entfernt worden. Für den Herbst ist die Neuanpflanzung geplant.

Dreieichenhain - „Der Dreieichplatz sieht ziemlich verwahrlost aus. “ Schon seit Längerem ärgert sich Gisela Kamolz über den Zustand am Eingang zur Altstadt in Dreieichenhain. Die dortigen Sträucher waren ihr zu hoch, zudem lag oft Müll herum. Von Holger Klemm

Die Dreieichenhainerin wandte sich an die Stadtverwaltung und stieß dort auf offene Ohren. Jetzt tut sich etwas am Dreieichplatz.

„Es muss sich dort grundlegend etwas ändern“, meint Gisela Kamolz, die mit einer Gruppe von Bewohnern selbst aktiv werden möchte. Der Platz soll nun in mehreren Schritten umgestaltet werden. Ziel ist ein schöneres und freundlicheres Ambiente, das zum Verweilen einlädt. „Das geschieht aus dem laufenden Budget“, erklärt Irene Dietz, Sprecherin der Stadtverwaltung. Nach einem Ortstermin mit den Stadtgärtnern wurden große Teile der alten Büsche und Sträucher entfernt. Diese seien zum Teil manchmal als Toilette missbraucht worden, klagt Gisela Kamolz.

„Der Platz ist falsch angelegt“

„Das war erst der Anfang“, betont die Dreieichenhainerin. Die Neuanpflanzung und weitere Rodungen sind für den Herbst vorgesehen. Zweimal die Woche will die Stadt den Abfall entfernen und das Gelände fegen lassen. Unterstützung kommt von Gisela Kamolz und ihren Mitstreitern. Sie wollen an den anderen Tagen nach dem Rechten sehen und aufpassen, dass nichts herumliegt.

Doch damit nicht genug. „Der Platz ist falsch angelegt“, bedauert Gisela Kamolz. Wer die dortigen und ebenfalls in die Jahre gekommenen Bänke nutzt, sitzt mit dem Rücken zur Altstadt. Sie wünscht sich dagegen eine Ausrichtung zum Obertor und zur Fahrgasse, um das Gelände weiter aufwerten zu können. Deshalb wird nach Interessierten gesucht, die neue Sitzbänke spenden.

Die Idee, die Bürger bei der Pflege des Platzes mit einzubeziehen, scheint zu funktionieren. Gisela Kamolz ist mit der bisherigen Resonanz jedenfalls zufrieden. Allerdings wünscht sich die Dreieichenhainerin noch weitere Mitstreiter. Zu erreichen ist sie unter Tel.: 06103 84901.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare