Ermittler suchen Zeugen

Räuber zwingen Autohändler, Geld abzuheben

Dreieich - Vier Männer bedrohen und schlagen einen 34-Jährigen und zwingen ihn dazu Geld abzuheben. Nach dem Überfall auf den Autohändler in Dreieich suchen die Ermittler der Staatsanwaltschaft Darmstadt und der Offenbacher Kriminalpolizei nach Zeugen.

Wie die Polizei berichtet, stellten am Mittwochabend (30. November) vier Männer einen Autohändler auf dessen Firmengelände in der Rostädter Straße zur Rede. Dabei ging es wohl um ein vorausgegangenes Geschäft, bei dem ein Gebrauchtwagen verkauft wurde. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung gegen 17.45 Uhr soll das Quartett mit dem 34-Jährigen in dessen Wagen zu einer Bank in der Hauptstraße in Dreieich-Sprendlingen gefahren sein, wo er mehrere hundert Euro abheben und den vier Männern aushändigen musste. Von dort aus fuhren die Männer mit dem Verkäufer wieder zurück zu dessen Firma und ließen ihn frei. Auf dem Weg dahin stoppten sie auf einem Waldweg in der Nähe der Asklepios-Klinik in Langen. Der Mann wurde immer wieder bedroht und geschlagen. Er erlitt mehrere Prellungen, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten.

Nach den vier Männern wird nun gefahndet. Der Hauptverdächtige ist ein 55 Jahre alter Mann aus Frankfurt, gegen den die Staatsanwaltschaft Darmstadt einen Haftbefehl beantragen will. Ein weiterer Täter wird auf etwa 20 bis 30 Jahre geschätzt und soll laut Polizei ein arabisches Aussehen haben. Er soll 1,85 bis 1,90 Meter groß sein und eine muskulöse Statur, einen schwarzen dezenten Vollbart und kurze dunkle Haare haben. Dieser Mann sprach aktzentfrei Deutsch. Bei der Tat war er mit einer schwarzen Lederjacke und blauen Jeans bekleidet. Der dritte Täter soll nach Angaben des Händlers aus Polen stammen. Er wird auf 30 bis 40 Jahre geschätzt und war 1,75 bis 1,80 Meter groß. Er hatte dunkle Haare und eine leicht kräftige Figur. Zur Tatzeit trug er eine Lederjacke. Beim vierten Räuber soll sich ebenfalls um einen Polen im Alter zwischen 30 und 40 Jahren handeln.

Die Tops und Flops im TÜV Mängelreport 2015

Die Staatsanwaltschaft und die Polizei wenden sich nun an die Bevölkerung und fragen (Tel.: 069/8098-1234):

- Wer kann Hinweise auf die drei unbekannten Täter machen?

- Wem sind die vier Tatverdächtigen am Mittwoch, dem 30.11.2016, gegen 17.45 Uhr, im Bereich der Rostädter Straße aufgefallen?

- Wem ist in der Zeit zwischen 17.45 Uhr und 20 Uhr ein silbergrauer Mercedes mit polnischem Kennzeichen in der Nähe der Bank in Sprendlingen und dem Waldweg bei Langen aufgefallen, mit dem die Verdächtigen und der Überfallene unterwegs waren? (dr)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion