Familie aus Dreieich nach Test erleichtert

Dreieich – Eine Ärztin aus Frankfurt, die den Hilferuf von Jürgen Graf gelesen hat, sorgt für Klarheit: Die Dreieicher Familie, die am 13. März krank aus dem Tirol-Urlaub zurückgekehrt war, ist negativ auf das Coronavirus getestet worden.

„Wir sind natürlich sehr erleichtert über diese Nachricht. Meiner Lebensgefährtin und meiner Tochter geht es auch schon viel besser. Nur unser Sohn hustet noch ziemlich schlimm“, ist Graf froh, dass die Medikamente angeschlagen haben. Der Infekt, der die ganze Familie erwischt hat, war also offensichtlich „nur“ eine ganz normale Grippe. Das Gesundheitsamt in Dietzenbach hat sich jeden Tag telefonisch nach dem Befinden der vierköpfigen Familie erkundigt. „Überhaupt war die Resonanz riesig und wir haben viel Unterstützung bekommen. Wenn alles vorbei ist und wir alle wieder richtig fit sind, würde ich gerne etwas davon zurückgeben und helfen, wo Hilfe notwendig ist“, sagt Jürgen Graf. Noch ist die Familie aber in Quarantäne.  njo.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare