Mit fiesen Tricks um Geld geprellt

Dreieich - (klg) Da hatte der Taxifahrer das Nachsehen: Anstatt in Offenthal Geld aus einem Bankautomaten zu ziehen, um ihre Taxifahrt von Urberach zur Borngartenstraße zu bezahlen, rannten die drei jungen Fahrgäste nach dem Aussteigen in Richtung Bahnhof davon.

Der geprellte Taxifahrer verfolgte das Trio zwar, doch an der Bahnhaltestelle sprangen zwei der Abgehauenen in eine gerade einfahrende Bahn und waren weg. Der dritte, der eine auffällige Weihnachtsmann-Mütze dabei hatte, verschwand zu Fuß in Richtung Urberach.

Die Polizei ( 06074/8370) hofft nun auf Zeugen, die den Vorfall beobachtet oder zuvor den Mann mit der Weihnachtsmannmütze in Urberach gesehen haben.

Pech hatte am Samstag auch eine 65-jährige Frau, die in der Robert-Bosch-Straße in Sprendlingen Opfer eines Handtaschenraubes wurde. Die Frankfurterin kam gegen 13.40 Uhr aus dem Einkaufsmarkt und wollte gerade ihre Einkäufe ins Auto laden, als sie plötzlich von hinten so stark geschubst wurde, dass sie in den geöffneten Kofferraum ihres Wagens fiel.

Der etwa 1,80 Meter große Räuber schnappte sich die im Einkaufswagen liegende schwarze Lederhandtasche und rannte über den Parkplatz in Richtung Dieselstraße davon. Der Dieb mit den kurzen dunklen Haaren erbeutete Geld, Handy und Papiere. Ein Zeuge sah den schwarz gekleideten Räuber in der Dieselstraße in einen dort mit laufendem Motor wartenden roten Ford mit DA- Kennzeichen steigen. Die Polizei erbittet Hinweise unter 069/8098-1234.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare