Umfrage: Schnee und Eis in Dreieich

Anja Eschmann, 41, aus Sprendlingen: „Ich freue mich immer darauf, bei viel Sonnenschein und gutem Schnee am Ifen Ski zu fahren. Viel Schnee finde ich aber nur in den Bergen wirklich schön.“
1 von 5
Anja Eschmann, 41, aus Sprendlingen: „Ich freue mich immer darauf, bei viel Sonnenschein und gutem Schnee am Ifen Ski zu fahren. Viel Schnee finde ich aber nur in den Bergen wirklich schön.“
Ewald Staab, 83, aus Sprendlingen: „Ich finde, im Winter muss es unbedingt kalt sein und auf jeden Fall muss Schnee liegen. Dieser Winter ist meiner Meinung nach aber der härteste seit 20 Jahren.“
2 von 5
Ewald Staab, 83, aus Sprendlingen: „Ich finde, im Winter muss es unbedingt kalt sein und auf jeden Fall muss Schnee liegen. Dieser Winter ist meiner Meinung nach aber der härteste seit 20 Jahren.“
Heinz-Jürgen Werner, 76, aus Dreieichenhain: „Mir gefällt am Winter der Schnee, der alles so gemütlich macht. Ich bin aus meiner Jugend aber viel mehr und vor allem höheren Schnee gewohnt.
3 von 5
Heinz-Jürgen Werner, 76, aus Dreieichenhain: „Mir gefällt am Winter der Schnee, der alles so gemütlich macht. Ich bin aus meiner Jugend aber viel mehr und vor allem höheren Schnee gewohnt.
David Senberg, 51, aus Sprendlingen: „Ich mag vor allem den vielen Schnee, den ich gewohnt bin, weil ich aus Lettland komme. Allerdings schneit es viel zu selten in Deutschland.“
4 von 5
David Senberg, 51, aus Sprendlingen: „Ich mag vor allem den vielen Schnee, den ich gewohnt bin, weil ich aus Lettland komme. Allerdings schneit es viel zu selten in Deutschland.“
Alexander Karl, 18, aus Dreieichenhain: „Mir gefällt, dass es abends so gemütlich zu Hause ist und natürlich auch, wenn es viel schneit. Was mir aber nicht gefällt, ist, dass es abends so früh dunkel wird.“
5 von 5
Alexander Karl, 18, aus Dreieichenhain: „Mir gefällt, dass es abends so gemütlich zu Hause ist und natürlich auch, wenn es viel schneit. Was mir aber nicht gefällt, ist, dass es abends so früh dunkel wird.“

Dreieich ‐ Der nicht enden wollende Winter bringt jede Menge von Problemen mit sich: Es ist eiskalt, man zieht sich schnell eine Erkältung zu, Gehwege und Straßen sind vereist und rutschig, durch das Eis und den Schneematsch wird das Auto fahren erschwert, auf Autobahnen herrscht großes Unfallrisiko. Will man dem aus dem Weg gehen und statt des eigenes Autos Bus und Bahn benutzen, darf man sich auf Verspätungen, wenn nicht sogar (wie bei der Bahn) auf Ausfälle einstellen. Doch hat der Winter auch schöne Seiten? Wir haben in Sprendlingen Menschen auf der Straße danach gefragt, was sie denn am Winter und dem momentanen Wetter mögen und was nicht. Von Valentin Hedderich

Kommentare