Fotowettbewerb unserer Zeitung

Irmhild Küchler mit bestem Sommer-Bild

+
Von der Natur geschaffene Farbenpracht – diese Makro-Aufnahme ist Irmhild Küchler in ihrem Garten in Dreieichenhain gelungen. Unsere Jury hat es zum besten Sommer-Bild des aktuell laufenden, mit der Bürgerstiftung initiierten Fotowettbewerbs gekürt.

Dreieich - Die Entscheidung über das beste Sommer-Bild ist gefallen: Irmhild Küchler räumt unseren Preis ab.

Das Memory ist in trockenen Tüchern. So viel lässt sich nach der Halbzeit des von der Bürgerstiftung und unserer Zeitung initiierten Fotowettbewerbs schon mal sagen. Bei nunmehr 123 eingesendeten Frühjahr- und Sommer-Bildern aus allen Stadtteilen ist schon eine ordentliche Motiv-Vielfalt für das geplante 36-teilige Memory-Spiel vorhanden. Auch wenn freilich Herbst und Winter noch prächtige Foto-Konkurrenz versprechen.

Wie mehr und mehr Hobbyfotografen mitbekommen, sind beim Wettbewerb mit dem Titel „Dreieich von seinen schönsten Seiten – Ansichten einer Stadt“ kreative Blickwinkel mit einer Extraportion Lokalkolorit gefragt. Als Anreiz vergibt die Redaktion vierteljährlich einen Preis für das ihrer Meinung nach gelungenste Bild. Dieser Tage hat die OP-Jury über all jenen Fotos gegrübelt, die den Sommer dokumentieren – und sich nach einschlägigen Beratungen für ein Foto von Irmhild Küchler entschieden. In ihrem Garten hat die Dreieichenhainerin einen Heuhüpfer beim „Rosenpollen-Bad“ aufgenommen. Diesem knalligen Farben-Schauspiel der Natur kann sich der Betrachter einfach nicht entziehen, so das einhellige Urteil der Zeitungsmacher. Als Gewinn winkt Irmhild Küchler eine Familienkarte für einen Tag im Erlebnisbad Monte Mare.

Herbst-Fotos sind erwünscht

Freilich haben auch die andern Einsendungen Chancen darauf, ins Memory aufgenommen zu werden. Der Verkaufserlös des Spiels soll in die Aktion „Lebendige Nachbarschaften“ in Götzenhain fließen. Dieses Projekt will die Bürgerstiftung um Renate Borgwald und Dr. Heidi Soboll als erstes unterstützen.

Wer Herbst-Motive beisteuern möchte, kann sofort loslegen: Zugelassen sind digitale – bestenfalls quadratische – Fotos mit einer Dateigröße von etwa einem MB. Einfach an red.dreieich@op-online.de (Stichwort: Fotowettbewerb) senden – kurze Beschreibung des Motivs, Ort und Zeit der Entstehung und natürlich eigene Kontaktdaten nicht vergessen.

Die schönsten Frühlingsbilder aus der ganzen Region

Frühlingsbilder unserer Leser

cor

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare