Freude am Lesen gefördert

+
Annerose Rosenhahn (rechts) freut sich über die Anerkennung, die Kultusministerin Dorothea Henzler ihr für das große Engagement in Sachen Leseförderung ausspricht.

Sprendlingen (msc) ‐ Annerose Rosenhahn kann stolz sein: Hessens Kultusministerin Dorothee Henzler hat sie und ihre Buchhandlung für das große Engagement in Sachen Leseförderung ausgezeichnet - nicht mit Geld, wohl aber mit einem Gütesiegel.

Die Auszeichnung „Lesefreude Hessens - Anerkannter Lesepartner“ wurde in diesem Jahr erstmals an besonders engagierte Buchläden in Hessen vergeben. Die Entscheidung fällte eine Jury, bestehend aus Mitarbeitern des Kultusministeriums und des Landesverbandes Hessen des Börsenvereins des deutschen Buchhandels. Kultusministerin Dorothea Henzler überreichte die Urkunden im Rahmen einer Feierstunde in Wiesbaden.

Seit mehr als 20 Jahren engagiert sich Annerose Rosenhahn im Bereich der Leseförderung für Kinder und Jugendliche. So konnte sie zwar schon zahlreiche namhafte Autoren - zum Beispiel Susanne Fröhlich, Jan Seghers und Ruth-Maria Kubitschek - bei Lesungen für Erwachsene in ihrem Geschäft begrüßen - dennoch kommen junge Leser bei ihr ganz und gar nicht zu kurz.

Eine Vielzahl an Aktionen für Kinder und Jugendliche organisiert sie das ganze Jahr über. So lädt Rosenhahn regelmäßig zu Harry-Potter-Partys ein, und auch Jugendbuchautoren sind für Lesungen stets willkommen.

Eine Besonderheit ist der „Leseclub für Kids“, der 2008 ins Leben gerufen wurde. Dort können Zehn- bis 16-jährige Kommentare zu aktuellen Werken der Kinder- und Jugendliteratur abgeben und diese mit Schulnoten bewerten. So legt zum Beispiel die 13-jährige Pia ihren Altersgenossen das Buch „Stadt aus Sand“ ans Herz und schreibt: „Die Geschichte ist toll. Sie wird sehr einfühlsam erzählt und man kann sich gut in die Figuren hineinversetzen“.

Ein weiteres Großprojekt, das der Buchhändlerin sehr am Herzen liegt, ist der Vorlesewettbewerb unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Seit der Eröffnung ihres Geschäfts organisiert sie ihn Jahr für Jahr ehrenamtlich für den gesamten Kreis Offenbach. Gespannt fiebert sie auch diesmal der Endausscheidung der Schulsieger entgegen, die am Donnerstag, 17. Februar, in der Stadtteilbücherei der Weibelfeldschule stattfinden wird.

Auch die Dreieicher Schulen können sich seit Jahren auf Annerose Rosenhahn verlassen und werden regelmäßig mit Lehrmaterial beliefert. Oft lädt sie ganze Klassen am Welttag des Buches zu sich ein. „Viele Kinder erleben dabei das erste Mal überhaupt eine Buchhandlung von innen“, berichtet sie.

Zudem stellt sie hin und wieder ihr Schaufenster für Buch- und Kunstprojekte zur Verfügung.

Für die Zukunft plant sie einen Schaukasten zur 20-jährigen Geschichte ihres Geschäfts, berichtet die Inhaberin weiter. Neben Rückblicken auf Aktionen, Lesungen und Ähnlichem soll darin natürlich auch das „Lesefreude Hessens“-Siegel einen Ehrenplatz finden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare