Spendenaktion in der Vorweihnachtszeit: Projekt der Bürgerstiftung soll Heimbewohnern Ausflüge ermöglichen

Gemeinsam Freude schenken

Dreieich -  Anderen eine Freude machen, das macht Spaß. Und genau das hat sich die Bürgerstiftung Dreieich im Schulterschluss mit unserer Zeitung vorgenommen. Von der Aktion „Wünsch Dir was!“ sollen Senioren in allen drei Dreieicher Pflegeheimen profitieren.

Der Plan kann freilich nur aufgehen, wenn sich viele Bürger für die Sache begeistern und sie mit Spenden unterstützen.

Johanniter-Haus Dietrichsroth, Kursana Domizil, Ulmenhof – mehr als 300 Menschen werden in den drei voll ausgelasteten Einrichtungen betreut. Im Haus Dietrichsroth gibt es zusätzlich zu 108 vollstationären Pflegeplätzen 16 Plätze für Kurzzeitpflege und 20 Tagespflegeplätze. Komplettiert wird das Angebot durch 53 Einheiten im Betreuten Wohnen. Im Kursana Domizil kümmern sich die Mitarbeiter um rund 100 ältere Bewohner, im Ulmenhof um 75. Und natürlich warten alle drei Heime mit Freizeitangeboten auf, die den Alltag der Senioren bereichern. An diesem Punkt setzt die Aktion von Bürgerstiftung und Zeitung an. Ziel ist es, mit den Spenden zum Beispiel Ausflüge finanzieren zu können. „Wir wollen Senioren gemeinsam Freude schenken – in Form von Abwechslung und Geselligkeit, vielleicht auch mit anderen Menschen außerhalb des täglichen Umfeldes“, skizziert Dr. Heidi Soboll, Vorsitzende der 2013 gegründeten Stiftung.

Deshalb ist der eingeschlagene Weg ein neuer. In den vergangenen Jahren beschränkte sich der Spendenaufruf unserer Zeitung zur Weihnachtszeit auf die Bürgerhilfe Dreieich, den Förderverein des Hauses Dietrichsroth; 2016 werden erstmals alle drei Heime einbezogen. Das Projekt „Wünsch Dir was!“ basiert auf einem Konzept, das die Bürgerstiftung bereits im Ulmenhof in kleinerem Umfang angeschoben hatte. Im vergangenen Jahr erfüllte sie einer gehbehinderten Bewohnerin einen ganz persönlichen Wunsch: einen Tandemsprung mit dem Fallschirm. Daraufhin wurde die Idee geboren, das Projekt „Wünsch Dir was!“ auf alle Dreieicher Seniorenheime auszuweiten – die Heimatzeitung ließ sich nicht zweimal bitten und griff die Anregung auf.

Nach Wünschen befragt, kristallisierte sich einer heraus: Viele Heimbewohner würden gerne mal wieder Urlaub machen. Ein paar Tage raus, was anderes sehen, was erleben, vielleicht an einen Ort, der Erinnerungen weckt, weil man dort früher schon mal Ferien verbracht hat. Ein solches Unterfangen wäre allerdings nicht nur unter finanziellen Aspekten schwierig zu bewerkstelligen. Eine Nummer kleiner sollte aber realistisch sein. „Unser Ziel ist es, unterschiedliche Arten von Wünschen zu erfüllen, damit Senioren mit unterschiedlicher Beweglichkeit und Ausdauer angesprochen werden“, sagt Soboll. Dazu zählen zuvorderst eine Schifffahrt (Tagesausflug) und ein Besuch im Hessenpark (halbtags). Mit den Vertretern der Heime wurde vereinbart, die Umsetzung der Wünsche gemeinsam zu planen. Das Miteinander soll im Vordergrund stehen. Wenn alles so klappt, wie die Beteiligten es sich vorstellen, werden die Ausflüge zum Gemeinschaftserlebnis für Bewohner aus allen drei Heimen. Das geht nicht bei Konzerten oder Theateraufführungen in den Heimen, die ebenfalls häufig genannt wurden.

Das Konto der Bürgerstiftung bei der Volksbank Dreieich hat die IBAN DE28 5059 2200 000 5059321; bitte den Hinweis „Wünsch Dir was!“ nicht vergessen. Ab einer Summe von 50 Euro stellt die Stiftung eine Spendenquittung aus. J fm

‘ www.buergerstiftung-dreieich.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare