Stadtwerke helfen erneut

Die nächste Insolvenz

Dreieich - Eine Pleite jagt die nächste. Nach der Insolvenz des Berliner Stromanbieters FlexStrom AG mussten nun auch FlexGas und die Schwestergesellschaften Löwenzahn Energie GmbH und OptimalGrün GmbH ihre Zahlungsunfähigkeit vermelden.

Von dem finanziellen Schiffbruch sind auch Kunden in Dreieich betroffen. Sie müssen sich aber keine Sorgen machen. Wie schon beim Strom sorgen die örtlichen Stadtwerke dafür, dass in der Gas-Versorgungskette keine Lücke entsteht.

In einer Pressemitteilung betont der regionale Energieversorger: „In unserem Einzugsgebiet wird niemand ohne Gasversorgung dastehen.“ Das Unternehmen garantiert eine übergangslose Weiterversorgung im Ersatzversorgungstarif. Die Ableser der Stadtwerke halten exakt die Zählerstände fest, so dass eine akkurate Abrechnung ab „Tag 1 nach FlexGas“ gewährleistet ist.

Die betroffenen Kunden bekommen in den nächsten Tagen Post von den Stadtwerken. In dem Infoschreiben rät der Energieversorger auch zur Umstellung auf günstigere Tarife je nach individuellem Bedarf. Ein Wechsel aus der Ersatzversorgung heraus sei durchaus sinnvoll, zur Schonung der Umwelt und des eigenen Geldbeutels, so die Stadtwerke.

fm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare