JuLi-Chef gibt Amt aus Frust auf

Dreieich - Die Jungen Liberalen (JuLis) im Kreis Offenbach brauchen einen neuen Vorsitzenden. Carl-Georg Luft aus Dreieich, der den Kreisverband eineinhalb Jahre lang führte, hat seinen Rücktritt angekündigt.

Es gilt als wahrscheinlich, dass weitere Mitglieder des Vorstandsteams ebenfalls das Handtuch werfen. Nachfolger sollen in der vorgezogenen Jahreshauptversammlung heute Abend gewählt werden.

Luft, 23-jähriger Student der Wirtschaftswissenschaften, geht nicht ohne Groll. Während der Buchschlager die Zusammenarbeit beispielsweise mit den FDP-Ortsverbänden Dreieich und Neu-Isenburg als konstruktiv bezeichnet, ist er auf den Kreisverband nicht gut zu sprechen. In dessen Reihen werde die Kompetenz der Jungen Liberalen unterschätzt. „Das große Potenzial, das hier schlummert, wird nicht wahrgenommen“, kritisiert Luft. Gute Ideen, so der scheidende Vorsitzende, würden öfter abgewürgt. Die Kommunikation sei einseitig, ein Austausch finde nicht statt. Der Kreisverband müsse sich fragen, ob er überhaupt eine Jugendorganisation haben wolle oder auf das Fundament für die Zukunft verzichten wolle, sagt Luft.

fm

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare