Stadt setzt weiterhin auf offenes Betreuungskonzept

Kontinuität in Dreieicher Kitas gewährleisten

Hier spielen zurzeit keine Kinder. Die Kita Wilhelmshof in Sprendlingen ist aktuell die einzige in Dreieich, die wegen Corona geschlossen ist.
+
Hier spielen zurzeit keine Kinder. Die Kita Wilhelmshof in Sprendlingen ist aktuell die einzige in Dreieich, die wegen Corona geschlossen ist.

Einige Kommunen im Kreis Offenbach haben die Öffnungszeiten ihrer Kitas wegen steigender Coronazahlen wieder gekürzt, zum Verdruss vieler Eltern. Um das nach Möglichkeit zu verhindern, geht die Stadt Dreieich einen anderen Weg.

Dreieich - In Abstimmung mit dem Dreieicher Stadtelternbeirat, den Elternbeiräten aller Kitas und deren Leitungen sowie dem städtischen Pandemiestab ist Anfang Dezember die Entscheidung gefallen, keine festen Gruppen zu bilden und stattdessen beim offenen Konzept zu bleiben. Bei der Vorgabe des Landes handele es sich um eine „Soll-Regelung“, die diesen Spielraum lasse. Für die Betreuung in festen Verbünden wäre mehr Personal notwendig, das aber nicht vorhanden sei, so die städtische Pressesprecherin Claudia Scheibel. So sei man deutlich flexibler.

Wunsch und Ziel sei es, den Eltern weiterhin so weit wie möglich mit den gewohnten Öffnungszeiten die benötigte Betreuungszeit für ihre Kinder zu bieten. Das Risiko der Schließung einer Einrichtung oder einer Gruppe bestehe immer. „Bei der Abwägung kamen wir aber einvernehmlich zu dem Schluss, dass wir die Betreuungszeiten durch feste Gruppen nicht reduzieren“, so Scheibel. Das könne sich abhängig vom Infektionsgeschehen jederzeit ändern. „Wir beobachten genau, wie das jetzt nach dem Ende der Ferien anläuft.“

Die Stadt stellt den Eltern bereits seit Monaten kostenlose Lollitests zur Verfügung; normal zwei pro Woche, in den ersten zwei Wochen nach den Ferien immer drei. Scheibel: „Das wird auch gut angenommen.“ Sollte aufgrund der Verordnungs- oder Pandemielage eine Betreuung in festen Gruppen oder Verbünden unumgänglich werden, „können wir dies auf Basis unserer Erfahrungen rasch umsetzen“. Aktuell ist in Dreieich laut Scheibel eine Kita, nämlich die am Wilhelmshof in Sprendlingen coronabedingt geschlossen.

Die Pressesprecherin der Stadt geht noch auf einen anderen Aspekt ein, der in der Diskussion oft untergehe. Jede Änderung des Konzepts könne sich negativ auf die Entwicklung der Kinder auswirken. Gerade in Zeiten wie diesen sei Kontinuität ein wichtiger Faktor, um den Kindern Sicherheit zu geben. „Ein Wechsel von einem offenen Konzept in feste Gruppen ist für viele Kinder schmerzhaft, weil Freundschaften und Beziehungen unterbrochen werden, da die Kinder vor allem mit Blick auf die Betreuungszeiten zusammengefasst werden.“ Die Kinder hätten sich nach dem letzten Wechsel gerade erst wieder an das offene Konzept gewöhnt.  fm

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare