Kommentar

Kostenpflichtig Parken am Bahnhof Dreieich-Buchschlag: Deutsche Bahn auf der völlig falschen Spur

Die Bahn will auf dem Parkplatz am Bahnhof in Dreieich-Buchschlag künftig abkassieren.
+
Die Bahn will auf dem Parkplatz am Bahnhof in Dreieich-Buchschlag künftig abkassieren. (Symbolbild)

Die Deutsche Bahn will den Parkplatz am Bahnhof Buchschlag kostenpflichtig machen. Ein Kommentar.

Klimaschutz, Verkehrswende? Für die Deutsche Bahn sind das offenbar böhmische Dörfer. Die Entscheidung, die Parkplätze am Buchschlager Bahnhof kostenpflichtig zu machen, ist ein Irrweg. So vergrätzt das Unternehmen seine eigenen Kunden, von denen manche verstärkt aufs Auto setzen werden und damit die Umwelt belasten. Man wird es ihnen nicht verübeln können. Bahnfahren ist schon ein teurer Spaß, Pendler dann auch noch fürs Parken zu schröpfen ist eine Unverschämtheit. Leidtragende sind auch die Buchschlager in den Straßen im Umfeld des Bahnhofs, der Druck wird sich weiter verschärfen.

Bürgermeister Martin Burlon ist richtig geladen. Bis dem Rathauschef mal der Kragen platzt und er sich zu Vokabeln wie abzocken verleiten lässt, muss viel passieren. Die Deutsche Bahn hat’s mit ihrer verkehrspolitisch grundfalschen Weichenstellung geschafft. Burlon will die Politik mobil machen und gibt sich nicht geschlagen. Ob an dem Beschluss der Bahn AG noch zu rütteln ist, darf bezweifelt werden. Es ist nicht zu erwarten, dass das Unternehmen Größe zeigt und diesen Unsinn abbläst.

(Von Frank Mahn)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare