Schöne Abende im Mais

Das Cristin-Claas-Trio gastiert am Freitag, 17. August, am Maislabyrinth. Cloozy Haber (Bild unten) präsentiert ihr Programm „Zirkus im Gehirn“ am Freitag, 17. Juli.

Götzenhain (hok) - Zum festen Bestandteil des Kultursommers ist die Kleinkunstreihe „Kabarett, Musik und Literatur im Mais“ geworden, die bereits zum elften Male stattfindet.

Die Atmosphäre am Götzenhainer Maislabyrinth im Höchsten und ein abwechslungsreiches Programm haben für ein treues Stammpublikum gesorgt.

Vom morgigen Samstag bis zum 26. August haben sich Kabarettisten, Comedians und Musiker angesagt, die wieder schöne Abende im Mais versprechen. Auch zwei Kinoabende wird es geben. In das Zelt passen 150 Leute, bei schönem Wetter kann es auch geöffnet werden.

Schmaler Grat zwischen Vogelfreiheit und vogelfrei

Zum Auftakt gibt es morgen um 20 Uhr ein Wiedersehen mit dem bayerischen Kabarettisten Josef Brustmann. In seinem neuen Programm „Ich bin so frei“ wandert er mit spitzer Zunge auf dem schmalen Grat zwischen Vogelfreiheit und vogelfrei - mit einem halben Dutzend skurriler Instrumente. Das Comedy-Talent Cloozy Haber ist mit „Zirkus im Gehirn“ am Freitag, 27. Juli, um 20 Uhr zu Gast. Dabei schlüpft die Preisträgerin des renommierten Prix Pantheon in die unterschiedlichen Frauenrollen. Mal ist sie eine biedere Sekretärin, mal eine aufgetakelte Galeristin und mal eine Straßengeigerin.

Poetische Balladen und fetziger Rock’n’Roll sind das Markenzeichen von David Lee Howard, der mit seiner „magischen 12-String-Guitar“ am Samstag, 28. Juli, um 20 Uhr zu Gast sein wird.

Trockener Humor, gute Beobachtungen und wunderbar groteske Bilder - das sind die Markenzeichen von Mia Pitroff und ihrem Programm „Mein Laminat, die Sabine und ich“ (Freitag, 3. August, um 20 Uhr). Wolf Schubert-K. & The Sacred Blues Band folgen am Samstag, 4. August, um 20 Uhr. Gern gesehene Gäste am Maislabyrinth sind auch Martin L. Schäfer und David Schulze von der Dreieicher Comedy-Gruppe Improgarage. Sie präsentieren am Freitag, 10. August, um 20 Uhr ihre Fassung des Dinner-Krimis „Der letzte Wille des Prof. William Chattney“.

„Was gefällt wird kombiniert“

Zu einem neuerlichen Heimspiel treten am Samstag, 11. August, um 20 Uhr die Women on Drums an. „Was gefällt wird kombiniert“, lautet das Motto der sympathischen Percussionband aus Dreieich und Langen. Die sechs Spielerinnen trommeln, spielen aber auch Querflöten, Gitarren oder Keyboards.

Im Mitternachtskino ist am 11. August um 23 Uhr die Kult-Komödie „Wer früher stirbt, ist länger tot“ von Marcus H. Rosenmüller aus dem Jahr 2006 zu sehen.

Karl Hofmann, Regisseur der Studiobühne und Mitarbeiter des Bürgerhauses, war auch schon öfter am Maislabyrinth zu Gast. Am Sonntag, 12. August, ab 11 Uhr präsentiert er „Grimns grausame Geschichten“. Für die musikalische Begleitung sorgt Klaus Reitz. Musikalische Stile wie Jazz, Pop oder Klassik verbindet das Christin-Claas-Trio am Freitag, 17. August, um 20 Uhr. Sängerin Christin Claas, Pianist Christoph Reuter und Gitarrist Stephan Bormann stellen zudem ihre CD „In Zeiten wie diesen“ vor.

„Falscher Hase“ mit Impro-Comedyshow

Eine weitere Impro-Comedyshow bietet die Gruppe „Falscher Hase“, die bereits 2011 begeisterte, am Samstag, 18. August, um 20 Uhr. Spannende Geschichten, kuriose Charaktere und abstruse Situationen - alles entsteht live nach den Wünschen des Publikums. Der Kino-Kassenschlager „Willkommen bei den Sch’tis“ aus dem Jahr 2008 ist im Mitternachtskino am Samstag, 18. August, um 23 Uhr zu sehen.

Karten für die Kleinkunstreihe gibt es im Vorverkauf im Ticketservice des Bürgerhauses, Telefonnummer: 06103/60000.

„Junge Helden vor Ort“ heißt es am Sonntag, 19. August. Ab 20 Uhr spielen die regionalen Newcomer-Bands Apstream, Wennsdey und Velocity. Auch Christoph Oeser ist wieder mit von der Partie. Der Boogie-Woogie-Pianist tritt am Freitag, 24. August, um 20 Uhr mit Götz Ommert und Bernd Kohn auf. Gern gesehene Gäste sind ebenfalls Sabine Fischmann und Ali Neander, die nach ihren jeweiligen Auftritten bei den Burgfestspielen am Samstag, 25. August, um 20 Uhr gemeinsam auftreten - unter dem Motto „Singalong im Mais, die zweite“.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare