Landesehrenbrief für ehrenamtliches Engagement

Hartmut Weller: Bäcker aus Leidenschaft

+
Den Landesehrenbrief überreichte Landrat Oliver Quilling an Hartmut Weller. Zu den zahlreichen Gratulanten (von links) zählten der Heusenstammer Bürgermeister Halil Oeztas, Kreishandwerksmeister Wolfgang Kramwinkel, Perihan Weller-Durmaz und die Dreieicher Stadtverordnetenvorsteherin Bettina Schmitt.

Dreieich - Hohe Ehre für Hartmut Weller: Für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement in Berufsverbänden wurde der Bäcker- und Konditormeister, dessen weithin bekannter Betrieb seinen Hauptsitz in der Daimlerstraße in Sprendlingen hat, mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet.

„Für Hartmut Weller, Inhaber des traditionellen Familienbetriebes Bäckerei Weller, ist der Beruf zur Berufung geworden“, hob Landrat Oliver Quilling bei der Verleihung des Landesehrenbriefs im Rahmen des Ehrenabends der Kreishandwerkerschaft in Offenbach hervor. Bereits in jungen Jahren hatte Weller die Bäckerei von seinem Vater übernommen. Gemeinsam mit der Familie baute er den Betrieb immer weiter aus. Heute beschäftigt er rund 150 Mitarbeiter und unterhält 21 Filialen in Dreieich und den Nachbarkommunen. „Weller ist von ganzem Herzen Bäcker und Konditor und lebt für seine Bäckerei. Laut seiner Familie möchte er mit der anfallenden Bürokratie am liebsten nichts zu tun haben – die Produktion macht ihm die meiste Freunde.“

Dennoch ist es dem in Heusenstamm lebenden 64-Jährigen seit langen Jahren neben seinem beruflichen Engagement ein Anliegen, sich für andere einzusetzen und seine Kenntnisse weiter zu geben. Beispiele dafür sind die regelmäßig stattfindenden Führungen von Kindergärten- und Schulkindern durch den Betrieb, oder die „Brotaktion“ in Kooperation mit dem Kinderschutzbund. Mehrmals wöchentlich holen Mitarbeiter der beiden Tafeln aus Langen und Dietzenbach kostenfreie Backwaren vom Vortag, die an bedürftige Menschen verteilt werden.

Diese Engagements gehen weit über das Berufliche hinaus, so der Landrat, aber für Weller sei das Normalität. „So war und ist es auch für ihn keine Frage, sich in der Innung und in der Kreishandwerkerschaft zu engagieren, wo er bis 2015 über 19 Jahre im Vorstand der Bäcker-Kreis-Innung und nach der Fusion 2006 bei der Bäckerinnung Untermain aktiv war.“ Er übte von 1996 bis 2005 das Amt des stellvertretenden Lehrlingswartes aus und war zur gleichen Zeit Mitglied im Prüfungsausschuss. Zusätzlich begleitete er von 2009 bis 2015 das Amt des stellvertretenden Obermeisters. „Er vertritt gemeinsam mit dem Obermeister die gewerblichen, wirtschaftlichen und sozialen Interessen der Mitglieder in der Öffentlichkeit und Politik“, erläuterte Quilling.

Wie werde ich...? Bäcker/in

Auch im Vorstand der Kreishandwerkerschaft Stadt und Kreis Offenbach ist er seit 2009 aktiv. Weller vertritt den Handwerksmeister beziehungsweise seinen Stellvertretender bei verschiedenen Gremien und nimmt im Verhinderungsfall Termine für sie wahr. Für die Mitgliederversammlungen der Kreishandwerkerschaft bereitet er die Beschlüsse vor. „Hartmut Weller übt seine ehrenamtlichen Tätigkeiten gewissenhaft und mit großer Sorgfalt aus“, lobte der Landrat bei der Verleihung. „Er engagiert sich auch über den Tellerrand hinaus. Somit ist er würdig, mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet zu werden.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare