Arbeiten finden Abschluss

Mehr Grün für den Wilhelm-Busch-Weg

+
Nach dem Abschluss der Pflanzarbeiten präsentiert sich der Wilhelm-Busch-Weg im neuen Gewand.

Sprendlingen - Mit einem neuen Gesicht präsentiert sich der Wilhelm-Busch-Weg in Sprendlingen.

Nach umfangreichen Regulierungen am Pflasterbelag von Gehweg und Straße im Dezember fanden in der Seitenstraße der Lindenstraße die Arbeiten jetzt mit den Strauchpflanzungen ihren Abschluss. Das teilte der Dienstleistungsbetrieb für Dreieich und Neu-Isenburg mit. Aus laufenden Budgets investierten die Stadt Dreieich an die 30.000 Euro in die Straßenunterhaltung und der Dienstleistungsbetrieb an die 10.000 Euro in Baum- und Strauchpflanzungen.

„Der Wilhelm-Busch-Weg kann sich wieder sehen lassen“, stellt Erster Stadtrat Martin Burlon fest und zeigt sich zufrieden mit dem Ergebnis der umfangreichen Unterhaltungsarbeiten der vergangenen Monate. „Da bereits erhebliche Verwerfungen im Pflasterbereich vorhanden waren, mussten wir aktiv werden. Besonders freue ich mich, dass wir durch Gespräche mit den Anwohnern trotz beengter räumlicher Situation den Anteil an Grünflächen etwas vergrößern und die Anzahl von Bäumen in der Straße erhöhen konnten“, führt Burlon weiter aus.

Während die Regulierung am Straßenbelag, der in der Straße vorhandenen Boulebahn sowie die Baumpflanzungen bereits im Dezember erfolgen konnten, verhinderte zunächst ein Wintereinbruch Ende Dezember und dann im März die abschließenden Strauchpflanzungen, die jetzt umgesetzt wurden. Damit war verbunden, dass sechs Bäume in dem Weg gefällt werden mussten, neun neue Bäume wurden dafür gepflanzt – und zwar der Sorten Baumfelsenbirnen, Blumeneschen und Französische Ahorne.

Bilder der großen Turnschau in Dreieich

Als besonders erfreulich bezeichnet Burlon das jetzt durch die Zustimmung der Anwohner möglich gewordene Baumtor aus fünf Baumfelsenbirnen, die aktuell sogar schon das erste Mal blühen. (hok)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare