„Zufluchtsort“ unter freiem Himmel

Minigolf beim SV Dreieichenhain: Willkommene Abwechslung für Klein und Groß in der Pandemie

Bahn Nummer 14 ist die schwierigste auf dem SVD-Platz: Das finden zumindest Lale (von links), Großmutter Karin Keim, Bjarki und Finn. Mit ein bisschen Übung klappt es bei der Langener Familie dann aber doch.
+
Bahn Nummer 14 ist die schwierigste auf dem SVD-Platz: Das finden zumindest Lale (von links), Großmutter Karin Keim, Bjarki und Finn. Mit ein bisschen Übung klappt es bei der Langener Familie dann aber doch.

Die Minigolfanlage des SV Dreieichenhain ist zurück aus der Winterpause. Gerade in Corona-Zeiten ist das Einlochen an der frischen Luft äußerst beliebt.

Dreieich – Finn holt mit seinem Schläger kontrolliert aus und lässt den kleinen Ball zielgenau durch den Looping sausen. Nur rund zehn Zentimeter vor dem Zielloch kommt der Ball zum Liegen. Dann hat der Junge leichtes Spiel und versenkt ihn lässig. Anschließend sind Bjarki und Lale dran, bis dann auch Oma Karin Keim den Schläger schwingt. „Ich habe gelesen, dass der Minigolfplatz wieder öffnet. Für uns ist das eine sehr willkommene Abwechslung. In der vergangenen Woche waren wir gemeinsam im Zoo, außerdem kennen wir alle Spielplätze in Langen in- und auswendig. Gerade jetzt in den Ferien ist es für Eltern und Großeltern toll, dass es dieses Angebot gibt. Wir kommen sicher wieder“, sagt Karin Keim.

Nach Monaten im Winterschlaf haben die Mitglieder der Bahnengolfabteilung im SV Dreieichenhain ihr Vereinsgelände gemeinsam bei Arbeitseinsätzen frühlingsfit gemacht. Die 18 genormten Bahnen – alle genau sechs Meter lang und aus asbestfreiem Eternit – erstrahlen wieder hell und sind von all dem Herbstlaub und Taubendreck befreit, der sich in der Winterpause auf dem mit seinem alten Baumbestand idyllisch gelegenen Platz am Waldrand an der Koberstädter Straße angesammelt hat. „Auch wenn die politische Lage derzeit schwer einschätzbar ist und ich mich nicht wundern würde, wenn wir in den nächsten ein, zwei Wochen wieder schließen müssen, haben wir uns bewusst dafür entschieden, in den letzten Ferientagen zu öffnen. Wir wissen, dass der Platz ein beliebtes Ausflugsziel in der Region ist“, sagt Roland Pfeffer, Abteilungsleiter der Bahnengolfer.

Natürlich gelten auch beim Minigolf Hygieneregeln: Es dürfen höchstens fünf Leute aus maximal zwei Haushalten an einer Bahn spielen. Die Spieler müssen immer eine Bahn Platz lassen und es gilt Maskenpflicht. Eingang und Ausgang sind getrennt voneinander, Desinfektionsmittel stehen bereit.

Schon im Pandemie-Jahr 2020 war die Minigolfanlage ein „Zufluchtsort“ unter freiem Himmel. „Obwohl wir die Saison 2020 erst Mitte Mai starten konnten, hatten wir rund 6 000 erwachsene Spieler und 3 000 Kinder auf dem Platz“, ist Roland Pfeffer zufrieden. Offizielle Meisterschaften sind ausgefallen, aber der normale Spielbetrieb war im vergangenen Sommer erlaubt.

Ferienprogramm: Max, Dirk Borkenhagen und Ben spielten am Freitag eine Runde Minigolf.

Vor sechs Jahren hat der SVD den Minigolfplatz mit einem langfristig ausgestalteten Pachtvertrag von der Stadt übernommen. „Es läuft gut und wir haben vor zwei Jahren die kompletten Gehwegplatten neu gemacht“, berichtet Pfeffer. Für die Vereinsmitglieder sind die Minigolfbahnen die wichtigste Trainingsfläche: Von den 30 Mitgliedern ist die Hälfte aktiv im Spielbetrieb in der Gruppenliga Süd. Um auch allen anderen Menschen aus der Region das Minigolfspielen zu ermöglichen, ist die Anlage für die Öffentlichkeit zugänglich.

Der Verein hat die Ausgabe der Minigolfschläger an zwei Pächter übertragen. „Die Einnahmen aus den Eintrittsgeldern gehen an den SVD zur Unterhaltung der Anlage, der Gewinn aus Getränken, Süßigkeiten und Eis bleibt den Betreibern“, sagt Pfeffer. Dass der SVD gut daran getan hat, den Platz jetzt schon zu öffnen, beweist der Andrang, der gleich an den ersten beiden Öffnungstagen herrscht. Jetzt hoffen alle Minigolfer, dass der Platz auch geöffnet bleiben kann. Spielbetrieb ist von Dienstag bis Samstag von 14 bis 21 Uhr sowie sonn- und feiertags zwischen 10 und 21 Uhr. Montag ist Ruhetag. (Nicole Jost)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare