Polizei sucht wichtige Zeugen

Schüsse auf Flüchtlingsheim: Heller Dacia-Duster im Fokus

+

Dreieichenhain - Nach den Schüssen auf eine Flüchtlingsunterkunft in Dreieichenhain hat die Polizei noch keinen Täter gefasst. Ein heller Dacia-Duster ist jedoch in den Fokus der Ermittler gerückt. 

Die Schüsse auf eine Flüchtlingsunterkunft Anfang des Jahres sorgten für große Aufregung in Dreieich. Fast einen Monat danach hat die Polizei trotz Unterstützung des Hessischen Landeskriminalamts (LKA) noch keinen Täter gefasst. In den Ermittlungen sind die Beamten aber sehr wohl ein Stück weitergekommen. Wie die Polizei heute Vormittag berichtete, ist für die Ermittler ein heller Dacia-Duster in den Fokus gerückt. Das Auto soll sich zum Tatzeitpunkt gegen 2.30 Uhr sowie davor in der Nähe der Dreieichenhainer Flüchtlingsunterkunft in der Gleisstraße befunden haben. „Die Insassen könnten möglicherweise wichtige Zeugen für die Aufklärung der Tat sein“, teilte die Polizei mit. 

Die Kriminalpolizei hat für Zeugenhinweise die Telefonnummer 069/8098-1234 geschaltet. Für Hinweise, die zur Verurteilung des oder der Täter führen, ist von der Staatsanwaltschaft Darmstadt zudem eine Belohnung in Höhe von 2000 Euro ausgesetzt. Die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung erfolge jedoch unter Ausschluss des Rechtsweges. Zudem sei die Belohnung nicht für Menschen bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, so die Polizei.

Die Schüsse auf die Dreieichenhainer Flüchtlingsunterkunft hatten für ein großes Echo gesorgt. Selbst die bundesweiten Nachrichten berichteten über den Fall. Über die genauen Hintergründe der Tat, ist auch heute noch nichts bekannt. In den Tagen nach der Tat zeigte die Region viel Solidarität mit den Flüchtlingen. In Dreieichenhain und Neu-Isenburg kam es zu Mahnwachen und Demonstrationen. 

Bilder: Demonstration gegen Rassismus

dani

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare