Volksbank Dreieich eG berät

Nutzen Sie Ihr Geld

+
Die Geldmenge wächst – während der Wert sinkt.

6,6 Billionen Euro. Darauf beläuft sich ungefähr das Privatvermögen in Deutschland (DZ Bank). Diese Geldmenge wächst – während ihr Wert kontinuierlich sinkt. Das liegt zum Beispiel an der Inflation, mit der man immer weniger für das gleiche Geld kaufen kann. Dafür sorgen aber auch niedrige Zinsen, die den Vorgaben der Europäischen Zentralbank folgen. So liegt der Einlagenzins bereits seit längerer Zeit im negativen Bereich.

Die Meisten ahnen, dass diese Entwicklung für ihr Vermögen nicht gut sein kann – und werden trotzdem nicht aktiv. „Dafür gibt es sicher verschiedene Gründe: Die Gewohnheit zum Beispiel. Das vertraute Sparbuch, das man noch von Großmutter kennt. Das Gefühl der Ohnmacht gegenüber wirtschaftlichen Entwicklungen. Das ist sehr schade, weil es viele Möglichkeiten gibt, das eigene Vermögen real, also nach Abzug der Inflation, zu erhalten- besser noch, es zu vermehren“, sagt Andreas Mann, Prokurist und Bereichsleiter Vermögensmanagement und Kapitalmärkte bei der Volksbank Dreieich eG.

Zeit für Neues

Die Inflation schreitet fort und stellt sich vereinfacht wie folgt dar: Wenn ich 2 Euro für 1 Brötchen zahle, anstatt bisher nur 1 Euro, habe ich trotzdem am Ende nur 1 Brötchen. Ich bekomme also weniger für das gleiche Geld. Dieser Kaufkraftverlust lässt sich in Inflationsrechnern ganz einfach nachvollziehen. 

In den vergangenen Jahren konnten die Sparzinsen für angelegtes Geld die Inflationsrate ausgleichen. Doch diese Zeiten sind vorbei: Geld klassisch anzulegen, wie zum Beispiel auf dem Sparbuch, wird nicht mehr belohnt. Dennoch: Drei von vier Deutschen legen dort regelmäßig Geld zurück. Warum sollte sauer verdientes Geld an anderer Stelle investiert werden und dort womöglich verloren gehen? Die einfachste Möglichkeit, das Vermögen zu schützen, ist die Genossenschaftliche Beratung. Hier haben Sie die Chance, alles zu erfahren, was Sie über optimale Geldanlagen wissen müssen.

Anlagealternativen

Die Experten der Volksbank Dreieich eG finden in einem genossenschaftlichen Beratungsgespräch die für Sie passende Lösung. 

Folgende drei Alternativen stellen sich vor:

Fonds 

Einen Fonds kann man sich vorstellen wie einen großen Topf, in dem das Geld der Anleger gesammelt wird. Damit werden dann verschiedene Wertpapiere, z.B. Aktien, gekauft. Das Risiko einer einzelnen Investition wird damit auf viele Schultern verteilt. Eine breite Streuung kann über verschiedene Branchen und Länder erfolgen. Wie genau die Verteilung aussieht – darüber entscheidet das persönliche Sparziel.

MeinInvest 

Schon ab 25 Euro können Sparer ihr Geld bei MeinInvest anlegen. Dahinter steckt eine Anlage in diverse Wertpapierfonds. Individuell wird zum Beispiel festgelegt, wie niedrig oder hoch das Risiko sein darf, also welche Risikoklasse für den Sparer am besten geeignet ist. Klein anzufangen, kann viel bewirken.

Nachrangige Einlage 

Bei einer nachrangigen Einlage wird für einen Teil des Vermögens ein fester Zinssatz vereinbart. Eine Investition, die von Kurs- und Währungsschwankungen völlig unabhängig ist, deshalb eine Anlage für alle, die ihr Kapital planbar wachsen lassen wollen.

Der persönliche Bankberater findet die passende Antwort auf die Fragen, die für Sie im Moment wirklich wichtig sind.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.