Corona-Regeln ignoriert

Polizei löst illegale Corona-Party auf – Gäste ergreifen die Flucht

Zwei Personen stoßen mit Bierflaschen an.
+
In Dreieich-Offenthal feierten mehrere Menschen trotz Corona eine Party. Zeugen sprechen von 30 bis 60 Feiernden (Symbolbild).

In Dreieich bei Offenbach hat die Polizei eine illegale Corona-Party aufgelöst. Als die Beamten eintrafen, ergriff ein Großteil der Feiernden die Flucht.

Dreieich - Die Polizei hat am Freitagabend eine Corona-Party in Dreieich-Offenthal aufgelöst. Auf dem Parkplatz vor einem Bistro hatten etliche Leute zu lauter Musik gefeiert, viele trugen keine Masken und auch Abstandsregeln wurden komplett ignoriert. Mit Getränken versorgt wurde die Menge offenbar aus dem Bistro, dessen Betreiber mit einer Strafanzeige rechnen muss.

Illegale Corona-Party in Dreieich: Platzverweis für 16 Personen

Mehrere Anrufer hatten die Polizei gegen 21.45 Uhr über das Treiben verständigt. Ein Zeuge sprach von 50 bis 60 überwiegend jungen Menschen, ein anderer von etwa 30. Zudem sei - entgegen der Vorschriften - die Gaststätte geöffnet. Als die ersten von insgesamt sechs Streifen der Polizei eintrafen, gab ein Großteil der Feiernden Fersengeld. Bei 16 Personen stellten die Beamten die Identität sicher und sprachen Platzverweise aus. Auf sie kommen Ordnungswidrigkeitsanzeigen zu, weil sie gegen die Corona-Verordnung verstoßen haben. Einer wollte seinen Namen nicht nennen und wurde daraufhin durchsucht. Pech für ihn: Er hatte Drogen bei sich. Deshalb hat der Mann jetzt eine Strafanzeige an der Backe. (Frank Mahn)

Erst kürzlich beschäftigte die Polizei eine Corona-Party in Dreieich. Dabei kam es auf einem Schulgelände zu Vandalismus.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion