Debüt

Schlagersänger Timo Turbine veröffentlicht erste Single „Partyalarm“

Die Party muss noch warten, aber die Single von Timo Turbine gibt’s schon am Freitag.
+
Die Party muss noch warten, aber die Single von Timo Turbine gibt’s schon am Freitag.

Mit dem Produzenten von Jürgen Drews und Mickie Krause im Rücken beginnt Timo Turbine aus Dreieich seine Karriere. Seine erste Single steht in den Startlöchern.

Dreieich – Coole NASA-Bomberjacke, hippe Spiegelsonnenbrille, lässige Pose, breites Grinsen: Timo Turbine bringt optisch schon mal ausreichend Potenzial für eine echte Schlagerkarriere mit. Der 30 Jahre alte Dreieichenhainer veröffentlicht am Freitag seine erste Single mit dem Titel „Partyalarm“. Auf Plattformen wie iTunes oder Amazon kann sie schon vorbestellt werden.

Dabei ist der Hainer, der natürlich nicht Turbine heißt, in der Musik nicht verwurzelt. Der Kerbborsch von 2009 ist Sportler durch und durch. Schon als Kind war er Hessenmeister im Turnen und ist bis heute in Dreieichenhain aktiv im Fußball und Basketball.

Musik für Dreieicher Timo Turbine neues Pandemie-Hobby

„Aber in der Pandemie mussten wir uns doch alle ein paar neue Hobbys suchen, oder? Mannschaftssport war ja nun nicht mehr möglich“, erzählt Timo Turbine vom Beginn seiner Musikerkarriere. Er kann nicht einmal Noten lesen, kauft sich aber im vergangenen Jahr zum Zeitvertreib ein E-Piano. In seinem Musikgeschmack war der 30-Jährige nie festgelegt. Deutsch-Rap, elektronische Musik oder Chartsongs – er ist flexibel. „Ich habe mich mit dem Instrument sehr intensiv beschäftigt, habe es mir beigebracht und auch begonnen, dazu zu singen und Lieder zu schreiben“, berichtet Turbine. Er sei sicher kein riesiges Naturtalent, was den Gesang betrifft, sagt der Musiker von sich selbst, aber er habe grundsätzlich ein gutes musikalisches Gespür.

Der ausgefallene Mallorca-Urlaub mit den Kumpels lässt ihn in die Schlagerwelt einsteigen und wenig später entsteht „Partyalarm“. Bei einer Geburtstagsfeier in kleiner Runde gibt er den Song zum Besten. Die Begeisterung ist groß, die Freunde fordern ihn auf, den Song ins Netz zu stellen. Sie sind überzeugt: Das wird ein Hit, der viral geht.

Timo Turbine aus Dreieich wird von bekanntem Studio produziert

Doch der Hainer hat Größeres vor. Er stellt das Lied nicht bei Youtube ein, er schickt das Demoband an XTreme Sound in Köln – den führenden Schlagerproduzenten in Deutschland, der auch „Ich bau Dir ein Schloss“ von Jürgen Drews oder „Schatzi, schenk mir ein Foto“ von Mickie Krause groß gemacht hat. „Ich konnte es selbst nicht glauben. Die bekommen hundert Songs am Tag eingereicht und haben doch meinen ausgewählt und mir direkt eine Produktion angeboten.“

Die Aufnahme entstand im November in Bad Oyenhausen, im Studio von Ditune Productions, dem Vertragspartner von XTreme Sound. „Vor mir war Mike Leon Grosch im Studio – das war schon ganz schön aufregend. Aber es hat riesigen Spaß gemacht, mit den Profis zu arbeiten.“ Neben der Single gibt es auch eine Videoproduktion, die allerdings ohne bewegte Bilder des Künstlers auskommt, es werden nur die Textzeilen des Liedes im Bild transportiert.

„Partyalarm“ von Timo Turbine aus Dreieich macht mit ein, zwei Bier gleich viel mehr Spaß

Jetzt fiebert Timo Turbine der Premiere des Songs entgegen, der, wie der junge Mann meint, mit ein, zwei Bier gleich noch viel mehr Spaß macht. Im Text steckt die ganz große Sehnsucht nach einer lustigen Partynacht, getragen von einer schlagertypischen Discofox-Melodie. „Ich weiß, es ist noch nicht die richtige Zeit für Partys, aber sie wird wieder kommen und dann hoffe ich, dass auch zu Partyalarm so richtig gefeiert wird.“ Vielleicht auch bei einem Live-Auftritt im „Bierkönig“ auf Mallorca. Wer den Werdegang des Sängers verfolgen möchte, kann das auf seiner Instagram-Seite tun. (njo)

Ebenfalls aus Dreieich stammt das Folk-Duo Romie, dass zum Jahreswechsel ein Video veröffentlicht hat. Zentraler Aspekt: Eine Bar mit großer Geschichte.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare