Verkehrsminister Al-Wazir gibt Piste frei

Radweg zwischen Götzenhain und Neu-Isenburg eingeweiht

+
Tarek Al-Wazir, Herbert Hunkel und Dieter Zimmer eröffnen den Radweg.

Dreieich/Neu-Isenburg - Manche hatten schon nicht mehr daran geglaubt, doch es ist vollbracht. Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir hat heute den Rad- und Fußweg zwischen Götzenhain und Neu-Isenburg eingeweiht.

Die neue Piste ist rund 3,4 Kilometer lang. Sie schließt die Lücke zwischen Auf der Hub nahe Gut Neuhof und dem Knotenpunkt von Offenbacher und Neuhöfer Straße am Waldfriedhof Buchenbusch. Zwei Kilometer sind völlig neu angelegt worden, das restliche Stück verläuft auf einem vor Jahren abgehängten und zum Forst- und Wirtschaftsweg abgestuften Teil der L3317. Der Bau hat rund eine Million Euro gekostet.

Nachdem er gemeinsam mit lokaler Prominenz das Band durchschnitten hatte, schwang sich der Minister gemeinsam mit Schülern aus Dreieich und Neu-Isenburg in den Sattel und radelte die Strecke ab. Damit wollte Al-Wazir Werbung für die Aktion Schulradeln machen. (fm)

Populäre Irrtümer rund ums Radfahren

Vernetzt und kabellos: Digitalisierung des Fahrrads

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare