Schrittweises Wachstum

Strothoff-Schule für Brexit gut gerüstet

+
Ausgezeichnete Strothoff-Schule: Verwaltungsleiterin Bettina Otto (von links), Birgit Thissen-Ackermann und Sue Boek nahmen in London einen Preis für den Umzugs-Service entgegen. 

Dreieich - Der Brexit stellt für die Privatschulen im Rhein-Main-Gebiet eine große Herausforderung dar. Banken haben vorsorglich schon Dutzende der begehrten Plätze reserviert. Auch die Strothoff International School ist für eine steigende Nachfrage gerüstet. Von Christoph Zöllner

Derzeit besuchen 350 Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis 18 Jahren die 2009 gegründete Dreieicher Privatschule. Verwaltungsleiterin Bettina Otto rechnet damit, dass die Zahl zum kommenden Schuljahr auf bis zu 390 ansteigen wird. Den eigentlichen Schub erwartet sie allerdings erst im Schuljahr 2019/20, vorausgesetzt, die britischen Entscheidungsträger zögern den Austritt aus der Europäischen Union nicht weiter hinaus.

„Momentan herrscht noch große Unsicherheit“, sagt Otto. Derzeit geht die Verwaltungsleiterin davon aus, dass die Dreieicher Einrichtung im übernächsten Schuljahr noch um weitere 30 bis 50 Schüler wachsen könnte. „Bis dahin werden jedenfalls alle Klassen zweizügig sein“, kündigt Otto an.

Als Anfang Mai eine Delegation des hessischen Wirtschaftsministeriums mit Unternehmensvertretern nach London reiste, war auch Bettina Otto dabei. Sie konnte bei ihrer Werbetournee in der britischen Hauptstadt mit ihrem Relocation-Service punkten. Denn die Schule hilft Familien beim Umzug. Dafür erhielt die Strothoff-Schule einen erstmalig ausgelobten Preis von Relocate Global, einem führenden unabhängigen Multimedia-Verlag.

„Wir betreuen ausländische Familien von Anfang an – sind bei der Wohnungssuche behilflich, bei der Jobsuche für Ehe- oder Lebenspartner, und wir unterstützen die Familien bei der Auswahl von Sportvereinen, Ärzten oder Babysittern“, erläutert Sue Boek, Aufnahmeleiterin der Schule. Zur Rundum-Betreuung gehören auch die Anmeldung beim Bürgeramt, der Handyvertag oder Tipps für Wochenendaktivitäten.

Bilder

„Unsere geschlossene Facebook-Gruppe ermöglicht eine unmittelbare Kontaktaufnahme mit Mitgliedern unserer Schulgemeinschaft“, so Boek. Zusätzlich erleichtere das sogenannte Buddy-Programm, das Neuankömmlinge in Kontakt mit anderen Familien mit Kindern gleichen Alters bringt, den Start. „Wir wollen, dass sich Lehrer und Schüler gleich zu Hause fühlen“, fasst Bettina Otto die Angebote zusammen.

Als einzige Schule im Rhein-Main-Gebiet bietet Strothoff das Primary Years-, das Middle Years- und das IB Diploma-Programm an. Der Abschluss wird weltweit von Universitäten anerkannt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare