Seniorin lässt sich nicht übertölpeln

Dreieich – In Dreieichenhain sind am Dienstag Trickbetrüger unterwegs gewesen. Noch ist der Polizei kein Fall bekannt, in dem die „reisenden Dachdecker“ mit ihrer Masche Erfolg hatten. Eine 83-Jährige in der Danziger Straße ließ sie jedenfalls abblitzen. Zudem rief eine Nachbarin geistesgegenwärtig die Polizei, als sie die Szene beobachtete. Eine Streife kontrollierte wenig später einen blauen Ford Transit mit einem ST-Kennzeichen (Kreis Steinfurt) und stellte die Personalien von vier Männern fest. Ihnen sei nichts nachzuweisen gewesen, so Polizeisprecherin Andrea Ackermann. Der Anruf bei der Polizei sei goldrichtig gewesen, lobt Ackermann die Anwohnerin.

Die 83-jährige Seniorin in der Danziger Straße hat der Redaktion geschildert, was sich am Dienstag gegen 13.45 Uhr bei ihr abgespielt hat. Demnach haben zwei Männer geklingelt und ihr angeboten, für zehn Euro den Schornstein zu reinigen. Darauf ließ sich die Dreieichenhainerin ein. Flugs war eine Leiter gestellt und einer der Männer kletterte aufs Dach. Kaum oben, war er auch schon wieder unten. Und zeigte der Hauseigentümerin auf seinem Handy Bilder eines beschädigten Dachs. Das könne man für 2 000 Euro sofort beheben, so die Offerte. Der Seniorin kam das spanisch vor, denn das Dach war vor nicht allzu langer Zeit erst repariert worden. Ihre Reaktion: „Tut mir leid, ich bin minderbemittelt und habe kein Geld.“ Daraufhin ging der falsche Handwerker mit dem Preis runter, verlangte nur noch 1 200 Euro. Doch die Rentnerin ließ sich nicht übertölpeln und wimmelte die Ganoven ab.

Weitere Hinweise nimmt die Offenbacher Kripo auf ihrer Hotline unter z 069 8098-1234 entgegen.  fm

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare