Brücke an der früheren Theisenmühle

Sanierung ist überfällig

+
Die Brücke nahe der früheren Theisenmühle ist sanierungsreif. Die Arbeiten sollen beginnen, sobald es das Wetter zulässt.  

Sprendlingen - Mit der Sanierung von Brücken ist das in Dreieich so eine Sache. Ungern erinnern sich die Verantwortlichen im Rathaus an die Instandsetzung der Brücke in der Rheinstraße in Götzenhain. Von Frank Mahn 

Dort wurden die Arbeiten mit mehr als 220.000 Euro deutlich teurer als erwartet. Auch weil dort ein Gewölbe „entdeckt“ wurde. Das führte dazu, dass die Denkmalschutzbehörde nachträgliche Forderungen stellte, die mit zur Kostensteigerung führten. Was die den Hengstbach überquerende Brücke an der früheren Theisenmühle nahe des Schwimmbads betrifft, will die Stadt eben das verhindern. Mit der Sanierung des maroden Bauwerks, das im Sommer durch einen Starkregen auch noch unterspült wurde, sollte eigentlich im Herbst 2014 begonnen werden.

In diesem Fall hat der Fachbereich Planung und Bau vorab alle Behörden eingebunden, um hinterher keine böse Überraschung zu erleben. „Die Abstimmung mit allen Beteiligten hat länger gedauert, als wir gedacht hatten“, sagt Ressortleiter Karl Markloff. Der entsprechende Auftrag sei erteilt. „Die Firma wartet nur noch auf grünes Licht von uns.“ Wie lange die Anwohner noch auf die Zufahrt von der Hainer Chaussee aus verzichten müssen, lässt sich nicht prognostizieren. Der genaue Baubeginn sei natürlich von den Witterungsbedingungen abhängig, so Markloff. Er hält aber Anfang Februar nicht für ausgeschlossen. Im Haushalt sind für die Sanierung 220.000 Euro veranschlagt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare