Stadt und Firma Ehlers einig über Gestaltung von Kreisel

Mäuerchen mit Relief als Blickfang

Offenthal - Die letzten Formalitäten sind geklärt, die Vereinbarung mit der Stadt steht. Die in Offenthal ansässige Garten- und Landschaftsbaufirma Ehlers kümmert sich auf eigene Kosten um die Gestaltung des Kreisels In der Quelle. Von Frank Mahn

Fraglich ist allerdings weiterhin, was aus den beiden anderen Kreiseln der Ortsumfahrung wird. Eine Übernahme von Hessen Mobil durch die Stadt ist für Martin Burlon nur eine „letzte Alternative“. Der Erste Stadtrat hat auf einen Brief der Offenthaler CDU reagiert. Wie berichtet, ist der Union der wenig ansehnliche Zustand der beiden Kreisel auf der L 3001 ein Dorn im Auge. Das Rondell In der Quelle hat Johannes Ehlers bereits übergangsweise mit einer bunten Blumenmischung aufgepeppt.

In Kürze soll der Kreisel sein endgültiges Gesicht bekommen. Der Magistrat, so Burlon, habe dem Konzept der Firma Ehlers zugestimmt. Es sieht die Pflanzung von drei Bäumen auf einer Wiesenfläche sowie die Pflanzung von Stauden und Blühpflanzen vor. „Dem aus Richtung der Umgehungsstraße einfahrenden Verkehr soll sich die Ansichtsfläche einer niedrigen Stützmauer aus regionstypischem Sandsteinbruch präsentieren, die mittig ein reliefartiges, künstlerisches Element als Blickfang erhalten soll. Die Mauer soll die in Form eines flachen Hügels herzustellende leichte Anhebung der Grünfläche einseitig begrenzen“, schildert Burlon. Tatsächlich ist der „Hügel“ in seiner Höhe und ungefähren Form vor Ort bereits erkennbar. Die Arbeiten sollen im Herbst abgeschlossen werden.

Für die beiden Kreisverkehre östlich des Stadtteils gelten nach den Worten des Ersten Stadtrats grundsätzlich andere Rahmenbedingungen. Während der In der Quelle zum städtischen Straßennetz gehört, ist für die Kreisel auf der L 3001 (Ostspange) die Straßenverkehrsbehörde Hessen Mobil zuständig. Von einem repräsentativen Ortseingang hat Burlon – wie die CDU – andere Vorstellungen. „Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass Hessen Mobil derzeit die lnnenflächen der Kreisverkehre nach eigenen Maßstäben kostengünstig und pflegeleicht gestaltet, was jedoch nicht zwingend ist, da entlang von Bundes- und Landesstraßen auch andere Gestaltungsformen bei Kreisverkehren zu sehen sind.“ Da schwingt eine geballte Ladung Ironie mit.

Um eigene Ziele zu verwirklichen, müsste die Stadt eine Vereinbarung mit Hessen Mobil abschließen, in der die vollständige Übernahme der Kosten sowohl der Umgestaltung wie auch der künftigen Unterhaltung durch die Stadt festzuschreiben wäre. Der Magistrat sei jedoch nicht gewillt, die Behörde so ohne Weiteres aus der Verantwortung zu entlassen. Eine angemessene Ausstattung und Pflege dieser Grünbereiche sei Sache von Hessen Mobil. Andernfalls würden städtische Steuergelder auf Dauer für die Einrichtung und Pflege nicht städtischer Flächen genutzt, warnt Burlon. Angesichts der mangelhaften Kommunikation im Zusammenhang mit der Übergabe der abgestuften Straßen kann sich der Magistrat aktuell nicht für eine solche Variante erwärmen.

Offenthaler Ortsumfahrung eröffnet

Offenthaler Ortsumfahrung eröffnet
Offenthaler Ortsumfahrung eröffnet
Offenthaler Ortsumfahrung eröffnet
Offenthaler Ortsumfahrung eröffnet
Offenthaler Ortsumfahrung eröffnet

Bei einem weiteren von der CDU angesprochenen Punkt kann Burlon bereits Fortschritte vermelden. Man habe sich mit der Arbeitsgemeinschaft Offenthaler Vereine darauf verständigt, nahe des Kreisels In der Quelle ein Schild mit dem Schriftzug „Willkommen in Offenthal“ aufzustellen. Man sei sich über Größe und Standort einig. Installiert werden soll die Tafel auf dem Stück zwischen Umfahrung und Kreisel – in gebührendem Abstand zur geplanten Tankstelle. Burlon: „Ähnlich kann aus unserer Sicht auch an den anderen Ortseingängen verfahren werden, sofern dort an geeigneten Standorten entsprechende Grundflächen zur Verfügung stehen.“ Dazu müsse allerdings Hessen Mobil sein Okay geben. Die Behörde sei auch zuständig für die von der CDU angeregten zusätzlichen Linksabbiegerpfeile und die Verlängerung der Grünphase.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare