Organisatoren reagieren auf Bauarbeiten für Neue Mitte

Stadtfest nur bis zum Egenberger-Parkplatz

Dreieich - Schon jetzt haben die Vorbereitungen für das 27. Stadtfest am 3. Oktober begonnen. Ab sofort läuft die Anmeldefrist. Da es im vergangenen Jahr mit 120 Teilnehmern einen Rekord gab, sollten sich Interessierte schnell im Rathaus melden.

Die Neukonzeption 2016 wird überwiegend positiv bewertet. Das zeigt eine Umfrage unter den Teilnehmern, wie Citymanagerin Karen Kremer mitteilt, die das Stadtfest mit ihrer Kollegin Petra Rupp und mit Unterstützung der Neu-Isenburger Event-Agentur 12 Löwen organisiert. „Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“ Das Stadtfest wird wieder zwischen 12 und 21 Uhr und der verkaufsoffene Feiertag zwischen 12 und 18 Uhr über die Bühne gehen. Auch die Unterteilung der Festmeile auf der Frankfurter und Hauptstraße in zwei Abschnitte hat sich laut Kremer bewährt. Nördlich der Bühne an der Ostendstraße bis zur Fichtestraße finden sich die Stände, die sich für eine Zeit zwischen 12 und 18 Uhr anmelden. Südlich der Ostendstraße bis zum Egenberger-Parkplatz sind die platziert, die bis 21 Uhr öffnen wollen. Dadurch sei im Großen und Ganzen verhindert worden, dass Besucher nach 18 Uhr entlang einer lückenhaften Festmeile flanieren müssen. Allerdings hätten sich einige Standbetreiber nicht daran gehalten.

Wegen der geplanten Baumaßnahmen zur Neuen Mitte wird 2017 die Festmeile im Süden bereits am Egenberger-Parkplatz enden, wo der Gewerbeverein AKTIVes Dreieich seine Bühne aufbauen wird. Das Wirtshaus Leopolt, das seit Jahren am Fest teilnimmt, wird aber geöffnet haben. Zudem sollen 2017 alle Freiflächen vor den Läden bespielt werden. Wenn Inhaber das nicht selbst wollen, kann der jeweilige Bereich vermietet werden.

Um die Sicherheitsvorkehrungen nach den Anschlägen in Nizza und Berlin weiter erhöhen zu können, müssen die Teilnehmer neben den Gebühren zusätzlich 15 Euro zahlen. Die Polizei will mehr Präsenz zeigen. Daneben sollen über den DLB mit Neu-Isenburg besondere Schutzvorrichtungen angeschafft werden. Bei den Fastnachtsumzügen waren die Zufahrten durch Schneeschieber und Müllfahrzeuge gesichert. Nun soll es einen professionelleren Schutz geben. Die Anmeldefrist läuft bis 1. Juni. Formulare können unter stadtfest@dreieich.de angefordert werden. Montag- und Dienstagvormittags gibt es eine Kontaktstelle für Rückfragen: Dann ist Petra Rupp unter Tel.: 06103/600-039 oder unter petra.rupp@dreieich.de zu erreichen. (hok)

Bilder: Stadtfest in Dreieich

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare